Petr Fiala

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Petr Fiala im »Presse«-Überblick
Der tschechische Ministerpräsident Petr Fiala (l) auf Besuch bei Kanzler Karl Nehammer.
Wien-Besuch

Tschechien will Atomenergie verdreifachen

Tschechiens Regierungschef Petr Fiala versucht bei seinem Wien-Besuch für den geplanten Ausbau der Atomenergie zu werben. Tschechische Kernkraftwerke erfüllten alle Sicherheitsstandards, sagt Fiala.
 Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) während der Gedenkveranstaltung der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG)
„Zeichen der Solidarität“

Bundeskanzler Nehammer am Mittwoch in Israel

Karl Nehammer reist gemeinsam mit seinem tschechischen Amtskollegen Petr Fiala und wird vor Ort auch die Familie einer österreichisch-israelischen Geisel treffen.
Premier Petr Fiala (links) empfängt seinen slowakischen Kollegen Ludovit Odor
Mitteleuropa

Sprengt Tschechien die Visegrád-Gruppe?

Prag hat turnusgemäß die Führung der Visegrád-Gruppe mit Polen, Ungarn und der Slowakei übernommen. Doch es mehren sich Zweifel, ob das Bündnis Zukunft hat: Die Differenzen nehmen zu.
Das nächste Treffen der Regierungschefs der Visegrád-Gruppe - hier mit Orbán, Fiala, Ódor und Morawiecki - wird erst im Spätherbst stattfinden.
Osteuropa/EU

Visegrád-Gruppe droht Zerfall

Immer neue Konflikte brechen unter den vier Regierungen von Polen, Tschechien, Ungarn und Slowakei auf. Die gemeinsame inhaltliche Linie bröckelt.
Tschechiens Premierminister Petr Fiala ist seit fast zwei Jahren im Amt.
Parlament in Prag

30-stündiger Streit: Tschechiens Regierung übersteht Misstrauensantrag

Vorangegangen war ein mehr als 30-stündiger Schlagabtausch zwischen Regierung und Opposition über ein Krypto-Handy eines Ministers.
Vom Saulus zum Paulus: Premier Petr Fiala managte den EU-Ratsvorsitz seines Landes gut.
Tschechien

Vom Skeptiker zum Fan: Die EU-Wandlung des Petr Fiala

Der erfolgreiche EU-Ratsvorsitz war vor allem das Verdienst des einst europafeindlichen Premiers.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.