Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Puccini

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Puccini im »Presse«-Überblick
SALZBURGER FESTSPIELE 2022: FOTOPROBE ?IL TRITTICO?-?SUOR ANGELICA?
Salzburger Festspiele

Premium Lehre aus Salzburg: Puccini ist festspieltauglich!

In Salzburg hat man den vermeintlichen „Wunschkonzert-Komponisten" Puccini lang gemieden. Mit »Il Trittico« lösten Asmik Grigorian, Franz Welser-Möst und Christof Loy diesen Bann.
Volksoper

Premium Eine legendäre „Bohème“ ist zurück

Harry Kupfers so reduzierte wie berührende Puccini-Inszenierung von 1984 steht in der Volksoper wieder auf dem Spielplan – mit einem fast durchwegs überzeugenden Ensemble.
„Der Verbrauch an Taschentüchern wird sehr hoch werden“, prophezeit Welser-Möst
Interview

Premium Wie Welser-Möst Puccinis Ehre retten will

Der Opern-Dreiteiler „Il trittico“ wird bei den Salzburger Festspielen ab 29. Juli in provokanter Reihenfolge zu hören sein – wird er dort auch vom Kitschvorwurf befreit? Dirigent Welser-Möst erzählt der „Presse“, wie er das schaffen will.
Alle Facetten des Theaters. Bühnenbildentwurf von Etienne Pluss.
Anzeige

Theaterpranke mal drei

Salzburger Festspiele. Nach großen Festspielerfolgen vor allem im Strauss-Repertoire dirigiert Franz Welser-Möst nun Giacomo Puccinis „Trittico“.
Oper

Premium „Andrea Chénier“ in der Staatsoper: Mehr Leidenschaft, bitte!

Zur Wiederaufnahme von Giordanos Oper mit Jonas Kaufmann, George Petean und Maria Agresta.
Totaleinsatz als Prinzip. Die litauische Sopranistin Asmik Grigorian.
Anzeige

Ich muss meine Grenzen austesten

Salzburger Festspiele. Asmik Grigorian war in der Titelpartie von Strauss’ „Salome“ die Sensation des Festspielsommers 2018. Nun singt sie in der Regie von Christof Loy alle drei zentralen Sopranrollen in Giacomo Puccinis „Trittico“.