Qassem Soleimani

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Qassem Soleimani im »Presse«-Überblick
Rettungskräfte versorgen Verletzte nach den Explosionen in Kerman.
Attentat im Iran

Terror gegen Trauerfeier als blutige Botschaft an Irans Regime

Bei Explosionen am Jahrestag des Todes von Generalmajor Soleimani starben 95 Menschen. Das ist ein Angriff auf ein wichtiges Symbol des Regimes. Denn Soleimani war einst ein gefürchteter Vollstrecker Teherans und wird als Märtyrer im Kampf gegen die USA verehrt.
Die Hintergründe der Explosionen sind noch unklar. Terroranschläge dieses Ausmaßes sind im Iran äußerst selten.
Bei Gedenkveranstaltung

95 Menschen sterben bei Explosionen im Iran

Die Explosionen ereigneten sich in der Stadt Kerman, wo zahlreiche Menschen dem prominenten General Ghassem Soleimani gedachten, der vor vier Jahren von den USA getötet wurde. Es dürfte sich um einen Terroranschlag handeln.
Unterdrückung

Offizier der Revolutionsgarden in Teheran erschossen

Am Todestag des einflussreichen Generals Qassem Soleimani wurde in Teheran ein Offizier vor seinem Haus erschossen. Die iranische Nachrichtenagentur spricht von einem „Terroranschlag“.
Irans Präsident Ebrahim Raisi droht nach dem Anschlag der IS-Miliz mit Vergeltung.
Nahost

„Werden euch finden“: Irans Führung droht nach IS-Anschlag mit Vergeltung

89 Menschen waren am Mittwoch bei einer Gedenkfeier in Kerman getötet worden. Nach Darstellung der Terrormiliz IS hatten zwei Attentäter ihre Sprengstoffgürtel gezündet.
Archivbild vom 5. Jänner. 94 Menschen starben in Kerman durch einen Selbstmordanschlag. Ob die Tat auf einem Militärstützpunkt damit in Verbindung steht, ist unklar.
Militär

Soldat erschießt fünf Kameraden auf iranischem Militärstützpunkt

Das Motiv der Tat blieb vorerst unklar. Die Attacke ereignete sich in der südlichen Provinz Kerman. In der gleichnamigen Provinzhauptstadt hatten Selbstmordattentäter am 3. Jänner einen Anschlag mit 94 Toten verübt.
Bei dem Terroranschlag kamen mehr als 80 Menschen ums Leben.
Bombenanschlag

Terrormiliz IS reklamiert Anschlag im Iran für sich

Am Mittwoch hatten zwei Attentäter bei einer Gedenkveranstaltung in Kerman Sprengstoffgürtel gezündet. Die IS reklamiert den Terroranschlag für sich, wie sie auf ihren eigenen Propagandakanälen bekannt gab.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.