René Benko

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema René Benko im »Presse«-Überblick
Signa-Gründer René Benko
Österreich

Wurde Geld von René Benko eingefroren?

Ein Gericht auf der britischen Kanalinsel Guernsey soll einen Millionenbetrag einer Stiftung von René Benko eingefroren haben, schreiben „Krone“ und „News“. „Stimmt nicht“, kontert der Anwalt des Investors.
Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne.
Economist

Großinvestor Kühne rechnet mit Notverkäufen von Signa-Immobilien: „Dann bleibt von den Werten nicht mehr viel übrig“

Der Hamburger Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne äußert sich erstmals umfassend zu seinen Investitionen in das Immobilien-Imperium von René Benko. Die Verluste könnten immens sein, sagt er in einem Interview. Und erzählt, wie er sich von Benko habe „einlullen lassen“. Bei einem Großprojekt sieht er Potenzial.
Dokumente zeigen: Die Bank war sich des Signa-Risikos bewusst und finanzierte dennoch das Kaufhaus Lamarr in Wien.
Signa

Warum nur vergab die Hypo Vorarlberg Signa-Kredite trotz hausinternen Verbots?

Die interne Revision des Geldinstituts warnte schon 2019 vor René Benko und Signa. Doch das ignorierte das eigene Verbot.
Grünen-Fraktionsführerin Nina Tomaselli
Cofag-U-Ausschuss

„Milliarden-Monopoly“: Grüne rechnen mit dem „System Benko“ ab

Die Grüne legen ihren Abschlussbericht zum Cofag-U-Ausschuss vor. Darin nennen sie vier Faktoren, die René Benko dabei halfen, „mit Luftschlössern zum Milliardär“ zu werden. Einer davon: „Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.“
Signa-Gründer René Benko verweigerte in vielen Aspekten die Aussage.
Einflussnahme

René Benko: „Ich lasse mir nicht das Wort im Mund herumdrehen“

Der Signa-Gründer ärgerte sich im Cofag-U-Ausschuss über die „absurden Vorwürfe“ in Zusammenhang mit dem Chalet N. Fragen zu Ex-Kanzlern Kurz und Gusenbauer beantwortete er teilweise. Trotzdem stand am Ende die Beantragung einer Beugestrafe.
Der insolvente Immobilieninvestor René Benko stellt sich den Fragen des Cofag-U-Ausschusses im Parlament.
Cofag-U-Ausschuss

René Benko: „Ich bitte um Verständnis“

Der Signa-Gründer erschien am Mittwoch vor dem Cofag-U-Ausschuss. Ob er viele Fragen beantwortet, wird sich allerdings erst zeigen. Denn aufgrund der strafrechtlichen Ermittlungen kann er sich bei vielen Punkten entschlagen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.