Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Reporter ohne Grenzen

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Reporter ohne Grenzen im »Presse«-Überblick
Tödliches Jahr

Weiterer Journalist auf offener Straße in Mexiko getötet

Mexiko gilt nach Angaben von "Reporter ohne Grenzen" als eines der gefährlichsten Länder für Medienschaffende weltweit. Alleine in diesem Jahr sollen laut Menschenrechtsorganisation „Article 19“ 15 Journalisten getötet worden sein.
Ermittlungen

Zwei Journalisten in Kolumbien getötet

Unbekannte Angreifer schossen auf das Auto von Leiner Montero Ortega und Dilia Contreras. Kolumbien ist eines der gefährlichsten Länder für Medienschaffende.
Archivbild von der Amtsübergabe: Robort Golob (li.) und Janez Janša (li.) am 1. Juni 2022.
Volksentscheid

Premium Vorbild für ORF? Sloweniens öffentlich-rechtlicher Rundfunk wird entpolitisiert

Künftig sollen nicht mehr Regierung und Parlament die Aufsichtsorgane öffentlich-rechtlicher Sender bestellen. Für Ex-Regierungschef Janez Janša ist das eine Ohrfeige.
Prominente Fürsprecher setzen sich für den Fortbestand der "Wiener Zeitung" ein.
Medien

Prominente Unterstützer für die „Wiener Zeitung“ 

Eine Reihe von prominenten Unterstützern sprach sich am Montag für den Erhalt der „Wiener Zeitung“ aus. Chefredakteur Hämmerle appellierte an das Parlament, den entsprechenden Gesetzesentwurf aufzuhalten.
Außenpolitik

"Keine reine Energie-Einkaufstour": Scholz in Saudi-Arabien

Bei der Reise des deutschen Kanzlers Olaf Scholz geht es zwar um Flüssiggas und Wasserstoff, aber auch das Thema Menschenrechte und der Mordfall Khashoggi sollen erörtert werden.
„Meine Kunst produziere ich aus Zeitgründen überwiegend in meinem Büro.“ Albaniens Premier Edi Rama - hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2021.
Interview

Premium Albaniens Premier Rama: "Wir müssen die Bedrohung vom Balkan fernhalten"

Albaniens Premierminister Edi Rama ist besorgt wegen des russischen Einflusses in der Region, zeigt aber Verständnis für Serbiens Anti-Sanktionskurs. Bis zu einem EU-Beitritt werde Albanien noch Jahre brauchen.