Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Romeo Castellucci

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Romeo Castellucci im »Presse«-Überblick
Kunstlicht

Premium Salzburg: Deine Haut, meine Haut, hält der Hl. Bartholomäus in Händen

In Romeo Castelluccis Bühnenbild zu Orffs „Spiel vom Ende der Zeiten“ wird man vor mystische Rätsel gestellt. Eine kunsthistorische Assoziation.
SALZBURGER FESTSPIELE 2022: FOTOPROBE ?HERZOG BLAUBARTS BURG?
Salzburger Festspiele

Premium Das Trauma, ein Leben: Schwarzer Erfolg in Salzburg

Romeo Castellucci deutet an einem langen Doppelabend Bartóks „Blaubart“ als Dokument einer traumatisierten Mutter – und trifft mit Carl Orff einen Nerv beim Publikum. Wie gesungen wird, ist da nicht mehr ganz so wichtig, Dirigent Teodor Currentzis legt mehr Wert auf Details als auf Schlagkraft.
Quergeschrieben

Premium Kulturelle Kollateraldellen als Folge des Ukraine-Kriegs

Festspielintendant Markus Hinterhäuser beweist Mut – und der umstrittene Teodor Currentzis, dass Kunst die unmissverständlichste Sprache der Künstler ist.
Das künstlerische Programm hat bereits vor über einer Woche mit der Wiederaufnahmepremiere des "Jedermann" begonnen.
Festakt

Salzburger Festspiele werden offiziell eröffnet

Schriftsteller Ilija Trojanow hält in der Felsenreitschule die Festrede. Ihr Titel: "Der Ton des Krieges, die Tonarten des Friedens“.
Salzburger Festspiele, Fotoprobe am 22. Juli 2022.
Salzburger Festspiele

Premium Die Heilige Johanna vor dem Gericht der Tiere

Ouverture spirituelle in Salzburg: In Arthur Honeggers „Jeanne d’Arc au bûcher“ ist Johanna nicht nur Opfer und Heilige, sondern auch indirekt Heldin der Résistance. Eine famose konzertante Aufführung mit Irène Jacob in der Titelpartie unter Maxime Pascal.
Intendant Markus Hinterhäuser auf den epischen Spuren Dantes und seiner schöpferischen Erben.
Anzeige

Zum Geleit

Salzburger Festspiele. Vorwort des Intendanten Markus Hinterhäuser (aufgezeichnet von Walter Weidringer)