Rousseau

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Rousseau im »Presse«-Überblick
Sie braucht nicht viel zum Glücklichsein: Eine Angehörige des Lotuko-Stammes im Südsudan.
Und übrigens

Schau an: Die ganz Armen sind so glücklich wie die Reichsten

Je wohlhabender ein Land, desto zufriedener die Bewohner: Das schien gesichert. Nun bringen Indigene alles ins Wanken. Was lehrt uns das?
Kirsten Dunst als Marie-Antoinette in Sofia Coppolas Film von 2006.
Stimmt das?

Falsch zitiert: „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen“

Falsch zitiert. Als die Zeilen geschrieben wurden, war Marie-Antoinette wohl elf Jahre alt.
Wurde Marlene Dietrich in Paris verhaftet, weil sie Hosen trug? Aber nicht doch!
Geschichte

„Fake History“: Wir glauben es zu wissen, aber es ist falsch

Sklaven bauten die Pyramiden, früher hatten fast alle schlechte Zähne, und Carl Benz erfand das Auto: Vieles, was wir gelernt haben, beruht auf Irrtümern. Die Historikerin Jo Hedwig Teeuwisse deckt sie im Buch „Fake History“ auf.
Als Potlatsch wurde ihr verschwenderisches Gabenfest im Westen berühmt und viel gedeutet: Hochzeitsgesellschaft der 
Kwakiutl in einem traditionellen Kanu, Bild von 1915.
Geistesgeschichte

Sind Kannibalen einfach nur kulturell offen?

Inspirierten Irokesen die US-Verfassung? Ist die Mother-Earth-Philosophie gar nicht indigen? Und was hat das alles mit Kafka, dem „Great Gatsby“ und kultureller Aneignung zu tun? Das Buch „Neun Stämme“ erzählt von der Wirkung indigener Kulturen auf die Moderne.
Können wir uns nicht selbst Regeln geben?
Leipziger Buchmesse

Alles zwecklos? Ein Idealzustand!

„Wozu?“ fragt sich Michael Hampe in seiner „Philosophie der Zwecklosigkeit“. Sehr persönlich tastet er sich zu Möglichkeiten vor, unser emsiges Streben aufzugeben. Aber sollen wir das?
Reine Aufklärungselemente fanden sich in Wien am ehesten in den Freimaurerlogen. Hier das berühmte Bild einer Aufnahmezeremonie in der Loge „Zur gekrönten Hoffnung“ von 1784. Rechts vorn sollen angeblich Schikaneder (im roten Rock) und Mozart zu sehen sein.
Die Welt bis gestern

Wann wird das Dunkel schwinden?

Kultur. Zensur, wenig staatliches Engagement in Kunst und Wissenschaft, klerikale Macht: Die Voraussetzungen für die Aufklärung im Wien des 18. Jahrhunderts waren ungünstig.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.