Sahra Wagenknecht

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Sahra Wagenknecht im »Presse«-Überblick
Sahra Wagenknecht gründete das nach ihr benannte Bündnis.
Deutschland

Selenskij-Rede im Bundestag: Bündnis Wagenknecht und AfD bleiben dem Auftritt fern

Eklat in Berlin: Das Bündnis Sahra Wagenknecht und auch die AfD boykottierten den Auftritt Wolodymyr Selenskijs. Wagenknecht wirft ihm vor, auf den Kriegseintritt der Nato zu setzen.
Alle klatschen für Neo-Parteichefin Sahra Wagenknecht, nicht nur ihr Ehemann, Oskar Lafontaine (r.).
Deutschland

Geburtsstunde im DDR-Kinosaal: Wie die Wagenknecht-Partei die Politik aufmischen will 

Im Kosmos in der Berliner Karl-Marx-Allee, zu DDR-Zeiten ein Kino, kam Sahra Wagenknechts neue Partei erstmals zusammen. Die mehr als 400 Gründungsmitglieder eint vor allem die 54-Jährige selbst. Und der Wille, die Parteienlandschaft zu verändern.
Christian Leye, Sahra Wagenknecht, Amira Mohamed Ali und Shervin Haghsheno vor einer Pressekonferenz zur Gründung der Partei Bündnis Sahra Wagenknecht.
Deutschland

Wagenknecht-Partei erhält Spende über eine Million Euro

Die Spende kommt von einem Ehepaar aus Ostdeutschland.
Sahra Wagenknecht neuer Start ins Jahr 2024
Deutschland

Sahra Wagenknecht will ihre neue Linkspartei BSW in eine „Volkspartei“ verwandeln

BSW wird bei Europawahl antreten, zudem bei den deutschen Landtagswahlen 2024. Nach Ansicht von Wahlforschern werden SPD und AfD Stimmen an BSW verlieren, Grüne nicht.
Sahra Wagenknecht (2. von links) und ihre Mitstreiter bei der Präsentation ihres Bündnisses am 8. Jänner in Berlin.
EU-Wahl

Wagenknechts Europa-Programm: „EU in ihrer aktuellen Verfassung schadet der europäischen Idee“

Die neue Polit-Gruppierung kritisiert die „Regelungswut der EU-Technokratie“ und will eine Kehrtwende von der bisherigen EU-Klimapolitik. Gegen EU-Recht solle Deutschland verstoßen, wenn es sein muss. Und der Ukraine krieg hätte längst beendet werden können.
Jubel in der AfD-Spitze: Parteichefs Alice Weidel und Tino Chrupalla nach Bekanntgabe der Ergebnisse.
Deutschland

AfD sichert sich in EU-Wahl zweiten Platz nach CDU/CSU

Die Union sichert sich bei der EU-Wahl mit großem Abstand den ersten Platz. Die zweitstärkste Kraft wurde die AfD mit 15,9 Prozent. Die Grünen stürzen dramatisch ab.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.