Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Samuel Beckett

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Samuel Beckett im »Presse«-Überblick
Salzburger Festspiele

Premium Dieses Theater will alle erlösen

Das Spiel von Mama und Papa endet im Altersheim. Dazwischen: viele Verwandlungen: „Verrückt nach Trost“ von Thorsten Lensing, ein geistreiches, oft witziges neues Stück, leider mit Längen.
Ein Bärenangriff in "Elden Ring".
Videospiel

"Elden Ring": Diese Weltflucht ist ein Stahlbad

Wer „Elden Ring“ spielt, hat schon verloren: Ohne Willen zum Scheitern ist man im beliebten Fantasy-RPG, das vom „Game of Thrones“–Macher mitgestaltet wurde, chancenlos.
"A House of Calls"
Wien Modern

Premium Hören ist Erinnern, bei Lachenmann wie bei Heiner Goebbels

Helmut Lachenmann im Zentrum kammermusikalischer Studien mit Pierre-Laurent Aimard und Freunden im Konzerthaus, Heiner Goebbels mit einem symphonischen Liederabend rund um historische Schallaufnahmen im Volkstheater.
Bertrand Piccard: „Leute, die zweimal denselben Fehler machen, sind stur.“
Interview

Premium Bertrand Piccard: „Wir zahlen den Preis für unsere Faulheit“

Sein Großvater stieg als erster Mensch mit einem Ballon in die Stratosphäre auf. Sein Vater tauchte als Erster an den tiefsten Punkt der Erde. Und Bertrand Piccard umkreiste die Erde nonstop in einem Ballon und später in Etappen mit einem Solarflugzeug. Wie der Psychiater und Abenteurer die Welt begreift, sagte er der „Presse am Sonntag“.
HUNGARY-RUSSIA-EU-SANCTION-OIL-REFINERY
Metaware

Premium Der Gaskrieg und die Sprache als Archiv des Schreckens

Orbáns schlechter Scherz über „deutsches Know-how“ gibt zu denken: Wie aufgeladen ist das Wort für den gasförmigen Aggregatzustand?
Wolf Wondratschek: „Es gibt so einen Bekanntheitsgrad, der einem das Leben zu einfach macht.“
Interview

Premium Wolf Wondratschek: „Der Regen spielte eine entscheidende Rolle“

Über zwischenmenschliche Beziehungen hat der Dichter Wolf Wondratschek nie geschrieben. „Die haben mich nie interessiert, tun es heute noch nicht.“ Wie er zum Schreiben kam, warum man Armut nicht beseitigen sollte und weshalb man in den Luxus flüchten muss, um Ruhe zu finden, sagte er „Der Presse am Sonntag“.