Simone Inzaghi

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Simone Inzaghi im »Presse«-Überblick
Orchestriert den Inter-Durchmarsch: Lautaro Martínez (l.), gehuldigt auch von Marko Arnautovic.
Italien

Das trügerische Spektakel im San Siro

Inter Mailand stürmt unaufhaltsam in Richtung Meisterschaft. Dank Trainer Simone Inzaghi und seiner Neuinterpretation des Calcio und aufblühenden Jung- wie Altstars. Aber reicht das für eine Renaissance im Meazza-Stadion?
FC Internazionale v AC Milan - UEFA Champions League Players of FC Internazionale celebrate the victory at the end of th
Champions League

Champions League-Finale: Der Jubelschrei von Inter Mailand

2010 gewann Inter Mailand als bis dato letzte italienischen Mannschaft die Königsklasse, 2023 stehen die „Nerazzurri“ wiede rim Endspiel. Trainer Simone Inzaghi schwärmt, die Metropole staunt - die Mailänder wollen jetzt freilich auch den vierten Titel gewinnen.
Lautaro Martinez und Inter Mailand haben die Serie A vorzeitig für sich entschieden.
Italien

Inter Mailand und Marko Arnautovic sind vorzeitig Meister

Inter Mailand (Marko Arnautovic auf der Bank) sicherte sich mit einem 2:1-Sieg im Derby gegen den AC Milan am Montag zum 20. Mal den italienischen Meistertitel.
Marko Arnautovic bei seinem zweiten Tor.
Fußball

Arnautovic-Doppelpack in letzter Ligarunde für Meister Inter

Der ÖFB-Stürmer schießt seine Ligatore Nummer vier und fünf. Frosinone steht nach einem Herzschlag-Finale als dritter Absteiger in der italienischen Liga fest.
Aktuell ist David Alaba verletzt, zum anstehenden Titel mit Real Madrid hat er dennoch tatkräftig beigetragen.
Saisonfinale

Alaba, Dragović und Co.: Österreichs Fußballer auf internationaler Meistertiteljagd

David Alaba und Aleksandar Dragović stehen mit ihren Klubs unmittelbar vor dem Gewinn der spanischen bzw. serbischen Meisterschaft. Welche ÖFB-Legionäre außerdem noch Titelchancen haben.
Der 36-jährige Weltmeister wurde in London geehrt, war aber nicht vor Ort. Bereits Ende Oktober gewann der Argentinier zum achten Mal den „Ballon d´Or“.
Fifa-Wahl

Lionel Messi ist zum achten Mal Weltfußballer des Jahres

Die Fifa Football Awards in London bringen eine große Überraschung: Lionel Messi wird doch noch einmal Weltfußballer des Jahres. Weniger überraschend ist der Triumph Pep Guardiolas. Der Spanier führte Manchester City zum Triple und ist zum zweiten Mal der „Welttrainer des Jahres“.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.