Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ständige Impfkommission

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Ständige Impfkommission im »Presse«-Überblick
Leitartikel

Premium Die Untätigkeit der Politik sabotiert die Rückkehr zur Normalität

Die Pandemie wird langsam zur Endemie. Dennoch herrschen Engpässe in Spitälern, weil sie nicht mit nachgeordneten Einrichtungen entlastet werden.
Archivbild des deutschen Gesundheitsministers Karl Lauterbach.
Corona

Deutscher Minister Lauterbach rät auch Menschen unter 60 zur vierten Impfung

Der deutsche Gesundheitsminister geht damit über die Empfehlungen von EU und Ständiger Impfkommission hinaus - und sorgt damit für Kritik.
AUT, Tirol Impft, Impfstrasse Lienz
Pandemie

Premium "Undifferenziert und intransparent": Scharfe Kritik an Impfgremium

Die neuesten Empfehlungen zur vierten Corona-Impfung seien nicht evidenzbasiert und könnten dazu führen, dass sich noch weniger Menschen auffrischen lassen als bisher, sagt Epidemiologe Gerald Gartlehner.
Symbolbild: Impfstoff-Dosen
Omikron

Infektiologe: Vierte Impfung jetzt schon vorbereiten

"Für mich wäre eine Viertimpfung vier bis sechs Monate nach der dritten Impfung eine adäquate Maßnahme", sagte der Münchner Chefarzt Clemens Wendtner.
Weltjournal

WHO will Wechsel zwischen Impfstoffen nicht empfehlen

Die bisherige Daten reichen nicht für verbindliche Angaben aus, heißt es aus der UNO-Behörde. Die Ständige Impfkommission in Deutschland hatte Kreuzimpfungen als „unbedenklich“ bezeichnet.
Booster-Impfung auch schon nach drei Monaten möglich.
Coronavirus

EMA: Booster-Impfung schon nach drei Monaten möglich

Ein so kurzer Abstand wäre möglich, wenn dies „unter dem Gesichtspunkt der öffentlichen Gesundheit wünschenswert ist“, sagt Marco Cavaleri, EMA-Direktor für Impfstrategie. Der dritte Stich sei bereits nach drei Monaten „sicher und wirksam“.