Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ständige Impfkommission

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Ständige Impfkommission im »Presse«-Überblick
Symbolbild: Impfstoff-Dosen
Omikron

Infektiologe: Vierte Impfung jetzt schon vorbereiten

"Für mich wäre eine Viertimpfung vier bis sechs Monate nach der dritten Impfung eine adäquate Maßnahme", sagte der Münchner Chefarzt Clemens Wendtner.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach (Bildmitte) im Gespräch mit RKI-Chef Lothar Wieler (re.).
Deutschland

Omikron: Deutschland setzt drastische Schritte noch vor Silvester

Kontaktbeschränkungen gelten ab 28. Dezember auch für Geimpfte und Genesene. Es sei nicht die Zeit für große Partys, sagt Kanzler Scholz. Großveranstaltungen müssen auf Zuseher verzichten.
Booster-Impfung auch schon nach drei Monaten möglich.
Coronavirus

EMA: Booster-Impfung schon nach drei Monaten möglich

Ein so kurzer Abstand wäre möglich, wenn dies „unter dem Gesichtspunkt der öffentlichen Gesundheit wünschenswert ist“, sagt Marco Cavaleri, EMA-Direktor für Impfstrategie. Der dritte Stich sei bereits nach drei Monaten „sicher und wirksam“.
Auch in Berlin steigen die Covid-Zahlen wieder deutlich.
Deutschland

Über 65.000 Neuinfektionen in Deutschland: "Die Prognosen sind superdüster"

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt laut RKI in Deutschland auf Rekordwert von 336,9. Für den Chef des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, eine Katastrophe mit Ansage. Und dabei würde die Dunkelziffer noch deutlich höher liegen.
Pandemie

AstraZeneca will mit Corona-Impfstoff künftig Gewinne erzielen

Mit seinem Vakzin wollte der Konzern während der Pandemie keine Gewinne erwirtschaften. Ab nächstem Jahr soll aber in wohlhabenderen Ländern ein kleiner Profit erzielt werden.
Deutschland macht nur kleine Impffortschritte, liegt dabei aber knapp vor Österreich.
Pandemie

Deutschland erreicht 70 Prozent-Marke bei Erstimpfungen

196.000 Menschen erhielten eine Impfung am Dienstag. Impf-Schlusslicht ist Sachsen. Die deutsche Bundeskanzlerin Mekrel zeigte sich zuletzt besorgt über die stark steigende Zahl an Covid-Infektionen.