US-Repräsentantenhaus

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema US-Repräsentantenhaus im »Presse«-Überblick
Kevin McCarthy verlässt das US-Kapitol, nachdem er als Sprecher des Repräsentantenhauses verdrängt wurde. 
Republikaner

Wie es nach McCarthys Sturz im US-Repräsentantenhaus weitergeht

Nach der Abwahl des Chefs des US-Repräsentantenhauses sind viele Fragen offen. Wer wird das Amt übernehmen? Was bedeutet der Schritt für die Arbeit der Regierung? Und wie geht es nun weiter? Ein Überblick.
Der Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter Biden, gibt eine Stellungnahme ab: Sein Vater sei nicht in seine Geschäfte verwickelt.
Wahlkampf

US-Repräsentantenhaus segnete Impeachment-Untersuchung gegen Biden ab

Die Republikaner werfen Biden vor, in umstrittene Auslandsgeschäfte seines Sohnes verwickelt zu sein und segnen eine Untersuchung für ein Impeachment formell ab. Eine Amtsenthebung von US-Präsident Joe Biden gilt als ausgeschlossen.
Mike Johnson, der neue Vorsitzende des Repräsentantenhauses. Teile der konservativen Partei sind strikt gegen neue Hilfen für Kiew.
Keine Ukraine-Hilfe

US-Repräsentantenhaus stimmt für Milliardenhilfen für Israel

Im Gesetzestext finden die Ukraine-Hilfen und die humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen keinen Platz. Er dürfte den von den Demokraten von Präsident Joe Biden kontrollierten Senat nicht passieren.
Der demokratische Kandidat für den dritten Bezirk von New York, Tom Suozzi, hält seine Siegesrede während seiner Wahlnachtparty nach einer Sonderwahl.
US-Wahlkampf

Republikaner verlieren einen Sitz im Repräsentantenhaus an Demokraten

Die Sonderwahl wurde notwendig, nachdem das Repräsentantenhaus den Republikaner George Santos ausgeschlossen hatte. Der Demokrat Tom Suozzi hat seinen Platz eingenommen.
Der Sprecher des US-Repräsentantenhauses, Kevin McCarthy
Budget

US-Repräsentantenhaus billigt Deal im Schuldenstreit

Um die Zahlungsfähigkeit der Vereinigten Staaten zu gewährleisten, stimmten 314 Abgeordnete für den Gesetzentwurf, darunter 149 Republikaner und 165 Demokraten.
Donald Trump will bei der Präsidentenwahl im November erneut Kandidat der Republikaner werden.
USA

Führung der Republikaner im Repräsentantenhaus stützt Trump bei Wahl

Vor dem Start der republikanischen Vorwahlen in den USA liegt der Ex-Präsident in Umfragen mit gewaltigem Abstand vor allen anderen republikanischen Bewerbern. Am 15. Jänner wird abgestimmt.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.