Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Werner Suppan

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Werner Suppan im »Presse«-Überblick
Ex-Kanzler Sebastian Kurz
Chataffäre

Ermittlungen gegen Kurz: WKStA legt neuen Amtsvermerk vor

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft wirft dem Ex-Kanzler vor, im U-Ausschuss falsch ausgesagt zu haben. Es geht um die Frage: Inwieweit war er in den Umbau der Staatsholding Öbag involviert?
Sebastian Kurz
Personalia

Entlasten die Chats von Wolf Ex-Kanzler Kurz?

Nachrichten vom Handy des Investors sollen Einblick in die Bestellvorgänge für die Staatsholding Öbag geben. Für Kurz-Anwalt sind die Falschaussage-Vorwürfe damit vom Tisch.
Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz fühlt sich entlastet und beteuert seine Unschuld.
ÖVP-Ermittlungen

Entlastung für Kurz? Disput um Gutachten

Die Uni Wien distanziert sich von dem im Auftrag des ÖVP-Parteianwalts erstellten, aber mit ihrem Logo versehenen Gutachten.
Sebastian Kurz würde gern wieder zurück ins Kanzleramt kommen.
Verteidigung

Premium Strafrechtler: Keine konkrete Verdachtslage gegen Kurz

Ein im Auftrag von ÖVP-Anwalt Werner Suppan erstelltes Gutachten soll den Ex-Kanzler entlasten. Strafrechtsprofessor Peter Lewisch kommt darin auch zum Schluss, dass es keine Korruption sei, wenn man sich durch Inserate freundliche Berichterstattung sichern wolle.
20210701 54. Session of the parliamentary investigation committee concerning the Ibiza affair VIENNA, AUSTRIA - JULY 1:
Ermittlungen

Premium Das Kurz-Protokoll: "Was wäre ich für ein Würschtel als Kanzler"

Die richterliche Beschuldigtenvernehmung des Kanzlers war emotional. Kurz wurde mehrfach zur Contenance aufgerufen, der entschuldigte sich für sein Verhalten. Der Oberstaatsanwalt der WKStA wollte Fragen stellen, die Wogen gingen hoch, und Kurz zog sich auf sein Recht zu Schweigen zurück.
Dem ehemaligen Finanzminister wurde die Beihilfe zur Untreue vorgeworfen.
Vorhabensbericht

Ermittlungen gegen Ex-Finanzminister Löger abgeschlossen

Die WKStA ging dem Verdacht der Untreue rund um Zuwendungen des Privatklinikenbetreibers Premiqamed an die ÖVP nach. Der Bericht liegt dem Justizministerium vor.