Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wikileaks

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Wikileaks im »Presse«-Überblick
Proteste gegen die drohende Auslieferung von Julian Assange an die USA. Noch gibt es Einspruchsoptionen.
Wikileaks

Premium Assanges Rechtsschlacht geht weiter

Britische Innenministerin genehmigt nach jahrelangem Tauziehen, dass die USA den Gründer der Enthüllungsplattform holen und vor Gericht stellen. Ihm drohen bis zu 175 Jahre Haft.
Michael Fleischhacker.
Medien

Talk im Hangar: 500 Sendungen und wachsendes Interesse

Während im Jahr 2010 im Schnitt nur 5230 Zuschauer eingeschalten haben, waren es heuer waren bereits 105.550. Oft kontrovers: Die Auswahl der Gäste.
FILES-BRITAIN-SWEDEN-US-ASSANGE-RAPE-JUSTICE
Medien

Julian Assange bekommt den Günter-Wallraff-Preis

Das Forum für Journalismuskritik ist eine Veranstaltung der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion und der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA). Der mit 5000 Euro dotierte Günter-Wallraff-Preis wird seit 2015 von der INA verliehen.
Bitcoin

Premium Was Bitcoin-Gründer Satoshi Nakamoto wirklich wollte

Das Ziel von Bitcoin waren direkte Zahlungen ohne Banken als Intermediäre. Um Inflationsschutz ging es nicht primär. Doch der starke Preisanstieg rief auch Spekulanten auf den Plan.
In den USA ist Assange wegen Spionage und der Veröffentlichung von Hunderttausenden geheimen Dokumenten auf der Enthüllungsplattform WikiLeaks zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan angeklagt.(Archivbild)
Wikileaks-Gründer

Gericht erlaubt formal Auslieferung von Assange an USA

Die britische Justiz hat heute formell die Auslieferung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange an die USA genehmigt. Dort droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.
Unterstützer von Assange demonstrieren in London für dessen Freilassung.
Gericht

Julian Assange darf wieder hoffen

Seit Monaten kämpfen die USA vor britischen Gerichten um die Auslieferung des Wikileaks-Gründers. Assanges Team kann seinen Transfer in die USA aber ein weiteres Mal juristisch verzögern.