Wolfgang Peschorn

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Wolfgang Peschorn im »Presse«-Überblick
René Benko könnte möglicherweise persönlich für die Pleiten seines Signa-Imperiums haften.
Signa Holding

Peschorn will weiter mögliche Haftung Benkos prüfen

Würde man Benko operative Tätigkeit im Signa-Firmenkonstrukt nachweisen, könnte es zur Haftung für den Tiroler kommen. Das bekräftigt Finanzprokuratur-Chef Wolfgang Peschorn. Signa-Investor Haselsteiner habe die faktische Geschäftsführertätigkeit Benkos zu verstehen gegeben.
Wolfgang Peschorn - ein Bild aus seiner Zeit als Innenminister im Expertenkabinett von Kanzlerin Bierlein.
Immobilien

Chef der Finanzprokuratur: Signa-Kollaps wird Staat Geld kosten

15 Millionen aus der Kika/Leiner-Pleite seien noch offen, sagt Wolfgang Peschorn in einem Interview mit der „Krone“.
Wolfgang Peschorn, als Präsident der Finanzprokuratur oberster Anwalt der Republik, ist mit der Abwicklung der Kika/Leiner-Insolvenz unzufrieden.
Insolvenz

Kika/Leiner: Republik-Anwalt Peschorn mit Signa-Vergleich unzufrieden

Dass der ehemalige Eigentümer Signa des Immobilienhändlers René Benko nur 20 Millionen Euro in die Insolvenzmasse einzahlt, ist Peschorn zu wenig. Die Republik habe diesem Vergleich nicht zugestimmt, sei aber von der Mehrheit der Mitglieder des Gläubigerausschusses überstimmt worden.
„Ich habe dieses Geschäftsmodell nie verstanden. Vor allem nicht hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit“, sagt Wolfgang Peschorn, Chef der Finanzprokuratur.
Interview

Peschorn zum Fall Signa: „Das untergräbt das Vertrauen in unser System“

Interview. Vieles bei Signa habe „gerade noch dem Gesetz entsprochen“, sagt Wolfgang Peschorn, Chef der Finanzprokuratur. Allerdings sei einiges – etwa die hohen Renditen – auch auffällig gewesen. Entscheidend sei daher auch das Ethos der in der Wirtschaft tätigen Personen. Manche Vorgangsweisen sollten künftig „geächtet“ werden.
Eigentlich sollte das Luxuskaufhaus-Projekt im Frühjahr 2025 eröffnet werden. 
Wien

Signa: Lamarr-Baustelle ist erst zu 30 bis 40 Prozent fertig

Die Finanzierung der Fertigstellung sei laut Konkursantrag nicht gesichert. Die Bankschulden belaufen sich auf 260 Millionen Euro, die Liegenschaft ist mit Pfandrechten belastet.
Gastkommentar

Wen vertritt Peschorn – und wenn ja, wie viele?

Einwurf. Die unterschiedlichen Auffassungen von WKStA und Finanzprokuratur.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.