Yannick Shetty

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Yannick Shetty im »Presse«-Überblick
Die U-Ausschüsse finden hinter verschlossenen Türen statt.
Parlament

Neos drängen weiter auf Liveübertragung von U-Ausschuss-Sitzungen

Der Fraktionsführer der Neos im U-Ausschuss, Yannick Shetty, will einen Fristsetzungsantrag einbringen und kritisiert die „türkis-grüne Ankündigungspolitik“.
Ex-Verfassungsschützer Egisto Ott sitzt seit April in U-Haft.
Spionageaffäre

Egisto Ott bot FPÖ-Politiker Jenewein Job bei Wirecard an

Mutmaßlicher Russland-Agent Ott schrieb dem freiheitlichen Politiker Jenewein, es wäre für ihn „jederzeit Platz bei Wirecard“. Eine Antwort Jeneweins dazu liegt aber nicht vor. Die Freiheitlichen stehen einem U-Ausschuss zu Russland mittlerweile offen gegenüber.
Am 11. April 2024 war Kickl erschienen, heute soll sein Ex-Geschäftspartner aussagen
Letzter Tag

Unterwegs am Wörthersee? Kickls Ex-Geschäftspartner fehlt im U-Ausschuss

Der FPÖ-nahe Werber Thomas Sila hätte polizeilich vorgeführt werden sollen. Allerdings: Beamte der Landespolizeidirektion Kärnten konnten ihn nicht finden.
Ex-Finanzminister Eduard Müller bei seinem Eintreffen im U-Ausschuss am Donnerstag.
Cofag-U-Ausschuss

U-Ausschuss: Ex-Minister Müller habe Benko „wie jeden anderen Steuerzahler“ behandelt

René Benko hätte heute im Parlament aussagen sollen, sagte aber kurzfristig ab. Der Grund: zu viele Vorwürfe. Ihm droht nun eine Beugestrafe. Sehr wohl gekommen ist FMA-Chef Müller. Die SPÖ konfrontierte ihn dabei auch mit der angeblichen „Abschleicherliste“ rund um Stefan Pierer.
Symbolbild
IDAHOBIT

„Sexuelle Orientierung ist keine Krankheit“: Demozug für LGBTIQ-Rechte

Der 17. Mai gilt als Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. In Wien organisiert die Homosexuelle Initiative einen Protestzug entlang der Mariahilferstraße. Die Neos nutzen das Datum für Kritik an der türkis-grünen Regierung.
Beate Meinl-Reisinger (NEOS)
Nationalratswahl

Meinl-Reisinger bei NEOS-Vorwahl klar an der Spitze

In der ersten Stufe der Vorwahlen der Pinken für die Nationalratswahl ist die Parteichefin zur Listenersten designiert worden. Für die Plätze dahinter erhielt Schellhorn die meiste Zustimmung.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.