Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Zentrumspartei

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Zentrumspartei im »Presse«-Überblick
Archivbild vom Azione-Chef Carlo Calenda.
Parlamentswahl

Wahlkampf in Italien: Allianz gegen Rechtspopulisten bröckelt

Sieben Wochen vor den Wahlen in Italien scheint das Mitte-Links-Paket vor dem Aus. Mit der Zentrumspartei Azione verliert das Bündnis einen wichtigen Partner.
NORWAY-GOVERNMENT
Skandinavien

Neue Links-Regierung für Norwegen

Die Arbeiterpartei von Jonas Gahr Støre bildet mit der Zentrumspartei eine Minderheitsregierung in Oslo. Støre hatte von 2005 bis 2012 das Amt des Außenministers bekleidet und unter anderem einen Selbstmordanschlag in Afghanistan überlebt.
Italiens Außenminister Antonio Tajani will beweisen, dass Rom auf EU-Linie ist.
Wien-Besuch

Premium Italiens Außenminister Tajani: "Wir brauchen neue Regeln für die Migration"

Italiens Außenminister Antonio Tajani fordert Anreizsysteme für Herkunftsländer von Geflüchteten, will „Code of Conduct“ für NGOs – und überrascht mit seinen Südtirol-Aussagen.
25 Kandidaten

Ex-Präsident bei Wahl in Costa Rica vorn - Stichwahl möglich

Viele Personen standen als Nachfolger von Carlos Alvarado zur Wahl. Einer Umfrage zufolge waren mehr als 30 Prozent der Wähler vor dem Gang zur Urne unentschlossen.
Was machen die Rechtsaußenparteien? Eric Zemmour und Marine Le Pen haben ähnliche Wählergruppen im Visier, können aber persönlich nicht wirklich miteinander.
Wahlen

Die "dritte Runde" soll Macron die zweite Amtszeit so schwer wie möglich machen

Im Juni stehen bereits die Parlamentswahlen an. Kann das rechte Lager seine Spaltung überwinden, dann könnte es dem Präsidenten seine Amtszeit erschweren. Aber auch von Links
Meloni (re.) stellte mit ihrem Wahlsieg ihre beiden Bündnispartner (im Bild Salvni (li.) und Berlusconi) in den Schatten.
Außenpolitik

Endergebnis: Absolute Mehrheit für Melonis Rechtsbündnis amtlich

Das Bündnis von Giorgia Meloni ("Fratelli d'Italia"), Lega und „Forza Italia“ kommt in beiden Parlamentskammern auf eine absolute Mehrheit. FI-Chef Berlusconi ortet keine populistischen Tendenzen bei den Parteien.