Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.



Finanzen sind für viele Frauen ein unbekanntes Terrain. Dabei ist investieren keine Hexerei und für eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit wichtig. Zumal die Pensionslücke Frauen meist härter trifft als Männer. Wenn Sie sich mit dem Thema Investment einmal vertraut machen wollen, laden wir Sie herzlich ein, den Workshop hier per Livestream zu verfolgen.

„Investorella“ Larissa Kravitz, Bloggerin und Buchautorin von „Money Honey“
„Damensache“ Marietta Babos, Bloggerin, Universitätsdozentin und Finanzberaterin

Durch den Abend führt:
Eva Komarek, General Editor for Trend Topics, Styria Media Group

Robert Ulm, CEO der Hello bank!, rät zur Diversifikation.
Wertpapiere

Frauen sind oft die besseren Anleger

Investieren ist kein „Male Business“: Frauen sind risikobewusster und laut Studien beim Investment erfolgreicher.
UNIQA-Expertin Alexandra Siderits rät zur privaten Vorsorge.
Dritte Säule stärken

Mit Fonds vorsorgen

Fondsgebundene Lebensversicherungen sind für den privaten Vermögensaufbau ideal: Sie verbinden die Vorteile von Fonds mit Steuervorteilen.
Ernst Vejdovszky, CEO S IMMO AG, setzt auf Finanzbildung.
Vermögensaufbau

Handlungsbedarf durch Niedrigzinsen

Klassische Sparformen sind in Zeiten von Niedrigzinsen unattraktiv. Alternativen bietet der Kapitalmarkt.
Round Table

Mit privater Vorsorge zur Unabhängigkeit

Disziplin beim Geldausgeben und aktives Investment sind geeignete Instrumente, um einen drohenden Pensionsschock zu vermeiden. Vor allem Frauen müssen sich mit dem Thema beschäftigen.
Die Expertenrunde, welche die Teilnehmer beim Workshop fPlus - Frauen & Finanzen der „Presse“ mit Wissen rund um Vorsorge- und Kapitalmarktthemen versorgte: Robert Ulm, Marietta Babos, Larissa Kravitz sowie Andreas Feuerstein (v. l.).
Finanzwissen

Goldene Regeln, Dreiecke und Börsen-Omas

Vier Experten erzählten Anlegerinnen bei einem informativ-unterhaltsamen Workshop, worauf es beim Investment zu achten gilt. Der wichtigste Tipp ist, jetzt anzufangen – denn die Zeit steht nicht still.
Bettina Fuhrmann, WU Wien.
Wirtschaftsbildung

Studie ortet tiefe Lücken im Wirtschaftswissen an den Schulen

Schülerinnen und Schüler würden sich gern mit Wirtschaftsthemen beschäftigen, fühlen sich jedoch oft nicht als aktiver Teil des Wirtschaftslebens. Das gilt es zu ändern, um auch die Financial Literacy in Österreich zu stärken.
Die Diskussionsrunde mit Moderatorin Eva Komarek, General Editor for Trend Topics Styria Media Group (re.) und den Teilnehmern (v. l. n. r.): Florian Helmberger, Larissa Kravitz, Bettina Fuhrman, Petra Schausz und Andrea Besenhofer.
Round Table

Die ersten Schritte auf dem Erfolgsweg

Informieren, agieren, dranbleiben: Finanzielle Unabhängigkeit ist die Folge von richtigen Entscheidungen, die auf der Basis von fundiertem Wissen getätigt werden, so das Fazit der Expertenrunde.