Schnellauswahl
Symbolbild.
Glücksspiel

Sind die Casinos Austria bald tschechisch?

Novomatic verkauft an die tschechische Sazka. Und verhilft den Tschechen zu einer Mehrheit an der Casinos Austria.
Der deutsche Finanzminister Scholz braucht Geld für die geplante Grundrente.
Steuern

Scholz legt Aktiensteuer-Entwurf vor

Wer Aktien kauft, soll künftig in zehn Ländern (darunter Österreich) 0,2 Prozent Steuer zahlen. Doch in Österreich kommt der Vorstoß des deutschen Finanzministers gar nicht gut an.
Kanadas Viza-Premierministerin Chrystia Freeland, der mexikanische Präsident Andres Manuel Lopez Obrador und der US-Handelsminister Robert Lighthizer unterzeichneten das neue USMCA-Abkommen.
Nafta-Nachfolger

USA, Mexiko und Kanada unterzeichnen neues Freihandelsabkommen

USMCA ist der Kürzel für jenen Vertrag der den Handel zwischen den nordamerikanischen Ländern klärt. Das Trump-Team zeigt sich hoch erfreut.
Archivbild
Analyse

Handelskrieg bringt digitale Parallelwelt

China hofft zwar, dass es vor der nächsten Zoll-Eskalation eine Einigung mit Washington gibt. Gleichzeitig versucht Peking, sich von US-Technologie abzukoppeln. Das langfristige Resultat könnten zwei unabhängige digitale Welten sein.
Symbolbild.
Statistik

Migration macht Wien relativ ärmer

Das verfügbare Einkommen je Kopf stieg in Wien unterdurchschnittlich. In Relation zu den anderen Bundesländern wurde Wien somit ärmer. Grund ist das Bevölkerungswachstum.
Bank-of-America-Expertin Savita Subramanian sieht keine Anzeichen, dass der Bullenmarkt in absehbarer Zeit endet.
Interview

„Bessere Chancen außerhalb der USA“

Freigiebigkeit

Wie uns der Staat beim Spenden bremst

Warum kann man etwa für Bildung nicht steuerbegünstigt spenden? Es sei denn, man schickt sein Geld ins Ausland. Aber auch banalere Umstände haben Menschen schon das Spenden verleidet.
Entschädiungsforderungen

Dieselskandal: Kanada verklagt Volkswagen

Regierung und Autokonzern suchen einen außergerichtlichen Vergleich.
Welthandel

USA blockieren WTO: „Rückkehr zu Gesetzen des Dschungels“

Die Amtszeit von zwei der drei Richter in der Streitschlichtungskommission ist Dienstagnacht abgelaufen. Weil die USA bis dato keine Nachfolger ernannt haben, ist das oberste Gremium nicht mehr handlungsfähig. Das birgt angesichts der Handelskonflikte viel Brisanz.

Österreich

Kolumnen

International

Geld und Finanzen