Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

US-Raketenschild: Überraschend klare Botschaft Putins

Russlands Präsident droht damit, Atomwaffen auf den US-Raketenschild in Tschechien und Polen zu richten.

Sollte der geplante US-Raketenschild in Tschechien und Polen errichtet werden, dann würde Russland seine Atomwaffen darauf richten. Dies sagte der russische Präsident Putin gegenüber dem slowakischen Ministerpräsidenten Fico, wie slowakische und tschechische Nachrichtenagenturen berichteten. Fico, der am Freitag Moskau besucht hatte, betonte am Samstag "Das sollte uns ernsthaft beunruhigen."

Die USA und die EU hätten einen "strategischen Fehler" begangen, als sie Russland wegen des Plans zur Stationierung des Raketenabwehrschilds nicht konsultierten, meinte Fico. "Die Botschaft des Herrn Putin war überraschend klar." Russlands Ablehnung und Drohung mit Atomwaffen bedeute, dass der Streit auch die Slowakei betreffe.

Fico bestätigte seine abwehrende Haltung gegenüber den US-Plänen in den Nachbarländern. Fico ist damit nicht auf Linie mit der offiziellen Position des slowakischen Außenministeriums. Dieses sieht in dem Raketenabwehrsystem einen Betrag zu mehr Sicherheit in Mitteleuropa. Nach der Darstellung Washingtons sind die Abwehrstellungen nicht gegen Russland, sondern vor allem den Iran gerichtet. (APA)