Eine selbstbewusste Gesellschaft hält Provokationen von allen Seiten aus. Die Wiener Festwochen (im Bild die Eröffnung) sind wieder politisch und versuchen einen Balanceakt.
Leitartikel

Gegen Sexismus, Rassismus, Nazis und Israel

Theaterdonner bei den Festwochen, Theaterdonner in der Politik: Aber ganz selbstverständlich ist es in der Gesellschaftspolitik geworden, Solidarität für Palästinenser zu fordern und nicht mehr an die (toten) israelischen Geiseln zu erinnern.
Es wäre an der Zeit, den Begriff sozial wieder auf seine ursprüngliche Bedeutung zu bringen. Sozial heißt der Gesellschaft dienend. Auch wenn unsere Familie dieses Jahr 612,50 € mit Mutter, Vater, Kind bekommt, ist es nicht sozial, da es keinesfalls der Gesellschaft dient, sondern nur eine Subventionierung des Energiesektors und dann des Staates ist, wo die Bürger zu Geldboten gemacht werden. Als Erstes erlässt die Regierung neue Steuern, das freut niemanden, als Zweites gibt der Zwischenhändler oder Produzent die Steuern weiter, um dies zu bedienen, gibt der Staat mir Geld, damit ich die Preise des Verkäufers bedienen kann, welcher mit dem mir vom Staat gegebenen Geld die Forderungen des Staates bedient. Sorry, und dafür bedarf es natürlich neuer Angestellter und Beamter, um diese Geldwaschmaschine zu betreiben und die kosten auch wieder, sodass kein Cent der Gesellschaft nutzt, weil kein Geld dem Bürger nützt. Es gibt soziale Steuern, aber das sind eher nicht eingehobene Steuern.

Quergeschrieben

Eine Runde Selbstreflexion sollte den Teufelskreis durchbrechen

Demokratiepolitische Gefahren in Zeiten der Wahlkämpfe: Monotone Fragen, eintönige Antworten und die ramponierte Glaubwürdigkeit von Medien und Politik.
Biotechnologie-Aktien sind hochriskant  bergen aber eben auch viel Potenzial.
Let´s make money –…

Diese Biotech-Aktie könnte einem Experten zufolge ihren Kurs sogar vervierfachen

Biotech-Aktien eigenen sich gut zum Spekulieren. Bei diesem Unternehmen könnte es laut Experten noch zu einem Kursfeuerwerk kommen.
Culture Clash

Kulturwandel kann man nur mitgestalten, nicht verbieten

Nach der Hamburger Kalifats-Demo bastelt man an neuen Verbotsgesetzen. Das eigentliche Problem ist aber größer – und sicherheitspolizeilich nicht zu lösen.
Das Plakat der FPÖ für die Wahl zum Europaparlament.
Der Mediator

Der EU-Wahnsinn der FPÖ hat seit 30 Jahren Methode

Wenn es um die Europäische Union geht, wollen die Freiheitlichen in ihren Wahlkampagnen immer wieder „Denkzettel verteilen“, gegen „EU-Verräter“ antreten, das „Abendland in Christenhand“ lassen und den „Tag der Abrechnung“ feiern.
Leitartikel

Die noch kaum beachtete Flanke der Pflegemisere

24-Stunden-Pflegerinnen aus dem Ausland decken einen wich­tigen Teil des Pflegebedarfs. Das kann irgendwann vorbei sein.
Gastkommentar

Eine Schutzweste allein reicht nicht

Gewalt gegen Politiker: Es ist mehr als bloß Personenschutz notwendig, um Attentate wie jenes auf Fico zu verhindern.

Leitartikel

Mehr „Presse“ Meinung

Meinung von Außen

Kolumnen

Die Bilanz

Black Monday

Let‘s make money

  • Zeit für Urlaub? An der Börse noch nicht.
    Let’s make money

    Diese zwei deutschen Aktien haben laut Experten immenses Aufholpotenzial

    Es ist Mai – und die Anleger sind trotzdem extrem gut gelaunt. Doch attraktive neue Aktien zu finden ist derzeit nicht leicht. Experten jedoch meinen, dass diese zwei deutschen Aktien nach ihrer Durststrecke nun zu einer starken Gegenbewegung nach oben ansetzen dürften. Vor allem aufgrund der Unternehmenszahlen, die sie diese Woche präsentieren werden.

Mein Tag

Schaufenster

Feuilleton


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.