Schnellauswahl

SYMPHONISCH ENTSPANNEN

In Grafenegg gibt sich unter der künstlerischen Leitung von Rudolf Buchbinder die Musik-Elite aus aller Welt ein Stelldichein. Das bunte Programm am Wolkenturm reicht von Barockmusik bis zu den großen Hits des symphonischen Repertoires. Gewinnen Sie 10 x 2 Karten für zwei Top-Konzerte am 5. oder 7. September.

 

DO 05. SEPTEMBER 2019 I 19:00 Uhr

Interpreten

CONCERTGEBOUWORKEST
TABEA ZIMMERMANN , Viola
TUGAN SOKHIEV , Dirigent

Programm

JOHANNES BRAHMS
Variationen über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur op. 56a

BÉLA BARTÓK
Konzert für Viola und Orchester op. posthum (Instrumentierung: Tibor Serly)

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI
Symphonie Nr. 1 g-Moll op. 13 «Winterträume»

Weitere Infos finden Sie HIER

„Wo man singt“, heißt es, „da lass dich ruhig nieder“. In Grafenegg hat es mit dieser Wendung eine besondere Bewandtnis. Denn ein Konzert am imposanten Wolkenturm bietet die besten Voraussetzungen für ein Loslassen, Entspannen, ja: Abtauchen. Die Idylle des Schlossparks mit seinen verschlungenen Wegen bildet seit nunmehr 13 Jahren denRahmen für Orchesterkonzerte vom Feinsten. Menschen aus aller Welt lassen sich in dieser erhebenden Atmosphäre unter freiem Himmel gerne nieder - auf den beliebten Rasenplätzen sogar mit Picknickdecke und einer Flasche Wein.

Besonders intensiv lässt sich Grafenegg an den vier Sonntagen während des Grafenegg Festivals musikalisch erleben: Auf die Matineen im Auditorium, die zwei Mal persönlich von Rudolf Buchbinder, dem Künstlerischen Leiter des Festivals, gestaltet werden, folgen am frühen Nachmittag unter dem Titel „Musik im Park“ unterhaltsame musikalische Darbietungen junger Ensembles. Prélude-Konzerte und Einführungen stimmen auf die Abendkonzerte ein. Bei den Late Night Sessions in der Reitschule kommen auch Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten. Apropos Nacht: Seit 2018 bieten die komfortablen Grafenegg Cottages eine attraktive Möglichkeit, den Tag am Schlossareal ausklingen und sich am nächsten Morgen vom Gezwitscher der Vögel sanft wecken zu lassen.

SA 07. SEPTEMBER 2019 I 19:00 Uhr

Interpreten

ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES
CAROLIN WIDMANN , Violine
MARIE-ELISABETH HECKER , Violoncello
PHILIPPE HERREWEGHE , Dirigent

Programm

JOHANNES BRAHMS
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102

ANTON BRUCKNER
Symphonie Nr. 2 c-Moll (Fassung 1877)

Weitere Infos finden Sie HIER

Für den guten Ton sind in Grafenegg die besten Orchester der Welt aufgeboten. Von Amsterdam bis Shanghai reicht das Spektrum der außergewöhnlichen Klangkörper, die wahre Ohrenfreuden am Wolkenturm versprechen. Das Concertgebouworkest Amsterdam ist eines der großen europäischen Traditionsorchester, das in den letzten Jahrzehnten von Pultstars wie  Bernard Haitink, Riccardo Chailly und Mariss Jansons geprägt wurde. Beim Konzert in Grafenegg am 5. September tritt Tugan Sokhiev ans Dirigentenpult, der als Musikdirektor des Bolshoi-Theaters große Erfolge feiert. Solistin ist eine Grande Dame des internationalen Musikbetriebs, die Bratschistin Tabea Zimmermann.

Am 7. September kommt der Mediziner unter den berühmten Dirigenten, Philippe Herreweghe, nach Grafenegg. Lange wohnten zwei Herzen in seiner Brust: In der Früh als Arzt im Spital, abends am Pult als Chorleiter – dieser Arbeitsrhythmus änderte sich erst, als Nikolaus Harnoncourt auf den Belgier aufmerksam wurde. Mit einem eigenen Chor und einem eigenen Orchester setzte er damals zu einer Weltkarriere an, die ihn bis zu den Berliner und den Wiener Philharmonikern führte.

Mit seinem Leiborchester, dem Orchestre de Champs-Élysées, gastiert Herreweghe nun auch am Wolkenturm. Brahms’ inniges Doppelkonzert zu Beginn, Bruckners wegweisende 2. Symphonie als stimmungsvoller Ausklang – Klassik vom Feinsten! Als Solistinnen stehen ihm mit Caroline Widmann und Marie-Elisabeth Hecker zwei Stars der jungen Generation zur Seite.

Neuigkeiten aus Grafenegg

Gewinnen Sie 2 Karten für eines dieser Top-Konzerte!

Zu den Teilnahmebedingungen

Zur Datenschutzerklärung