Tabakindustrie führt neue Anti-Brand-Zigaretten ein

Zigaretten Brandgefahr Tabakindustrie
Aufbau der neuen Anti-Brand-Zigaretten(c) dapd (Bat/vectur)

Die Zigaretten erlöschen, wenn nicht an ihnen gezogen wird. Geschmack und Preis bleiben gleich. Die Industrie hat mit der Einführung bereits begonnen. Ab 17. November sind sie in der EU Vorschrift.

Unbemerkt von den Kunden hat die Tabakindustrie mit der Einführung neuartiger Zigaretten begonnen, von denen eine geringere Brandgefahr ausgehen soll. Das sagte eine Reemtsma-Sprecherin am Donnerstag in Hamburg. An Preis, Geschmack, Qualität und Aussehen der Zigaretten ändere sich nichts.

An der Innenseite des Papiers der Zigaretten befinden sich an zwei Stellen schmale Papierstreifen mit geringer Luftdurchlässigkeit. Sie sollen dafür sorgen, dass die Zigarette von selbst erlischt, wenn nicht an ihr gezogen wird.

Die Unternehmen setzen damit eine europaweite Richtlinie um. Die neuen Zigaretten sind teilweise bereits im Handel. Ab dem 17. November sind sie in der EU vorgeschrieben.