Karel Schwarzenberg

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Karel Schwarzenberg im »Presse«-Überblick
Karel Schwarzenberg war vor einer Woche im Alter von 85 Jahren in einem Spital in Wien gestorben.
Tschechien

Trauergottesdienste für Karel Schwarzenberg in Prag und Wien

Kardinal Schönborn leitet am 16. Dezember die Messe im Stephansdom, das offizielle Staatsbegräbnis findet am 9. Dezember im Prager Veitsdom statt.
Lila Schwarzenberg: „Jeder intelligente Mensch weiß, dass kein Nachruf der Komplexität eines Menschen gerecht werden kann.“
15 Jahre Presse am Sonntag

Lila Schwarzenberg über ihren verstorbenen Vater: „Das Ende war eine Erlösung“

»Er war wenig da und trotzdem immer omnipräsent. Und das ist er noch«, sagt
Lila Schwarzenberg über Karl Schwarzenberg.
Nawalny auf der Mauer hinter dem sowjetischen Heldendenkmal.
Wien

Hinter sowjetischem Heldendenkmal: Familie Schwarzenberg setzt in Wien Zeichen für Nawalny

Ein Graffiti-Duo sprayte im Auftrag der Familie zwei Porträts des russischen Oppositionsführer Alexej Nawalny auf die Mauer hinter dem sowjetischen Heldendenkmal in der Wiener Innenstadt.
Nach dem Fall des Kommunismus 1989 kehrte Karl Schwarzenberg nach Tschechien zurück: hier auf der Karlsbrücke in Prag.
Nachruf

Er hat ein kleines Land größer gemacht

Nach 1989 brachte Karel Schwarzenberg aus dem Exil Weitsicht nach Prag, wurde Außenminister und sogar fast Präsident.
Gastkommentar

Karl Schwarzenberg, „Genosse Fürst“, ganzheitlich gesehen

Ein Film über Karl Schwarzenberg, der aktuell imKino läuft, bedarf der Wahrheit halber ergänzender Informationen.
Lila Schwarzenberg (Anna Carolina Schwarzenberg) und ihr Vater Karel Schwarzenberg im Palais Schwarzenberg am Schwarzenbergplatz, Wien.

„Die Zeitung platzt aus allen Nähten“: 14 Jahre „Presse am Sonntag“ mit Lila und Karl Schwarzenberg

Die „Presse am Sonntag" feiert ihren 14. Geburtstag und wie üblich legen wir dafür die Zeitung in die Hände von spannenden Gast-Chefredakteuren. Doch wie entsteht die Jubiläumsausgabe überhaupt? Und was erwartet Sie dieses Mal? Darüber spricht „Presse am Sonntag"-Chefredakteur Christian Ultsch.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.