Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Der Künstler und der Wissenschaftler: Erwin Wurm fotografiert den Genetiker Markus Hengstschläger für die Titelseite der Jubiläumsausgabe der „Presse am Sonntag“.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Markus Hengstschläger und Erwin Wurm: „Wir brauchen Freiraum“

Nicht alles, was machbar ist, darf auch gemacht werden. Dieser Satz gilt für die Wissenschaft. Gilt er auch in der Kunst? Markus Hengstschläger und Erwin Wurm sprechen über die Paradoxien der Erwartungen.
Eric Schmidt sieht die Menschheit unter Druck. Sie muss kreativ bleiben, um der künstlichen Intelligenz weiterhin überlegen sein zu können.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Ex-Google-Chef Eric Schmidt: „Ein Computer wird Ihr bester Freund sein“

Der ehemalige Google-Chef Eric Schmidt erklärt, wie künstliche Intelligenz die Gesellschaft verändern wird, warum China technologisch vorstürmt und wo die totalitäre Versuchung der Datenmaschinen liegt.
Swetlana Tichanowskaja: „Ich verschleiere meine Botschaften nicht.“
Interview

Premium Belarussische Oppositionsführerin: „Verteidigt endlich eure Werte!“

Die Bürgerrechtlerlin Swetlana Tichanowskaja sieht Wien in einer Schlüsselrolle und ruft Österreich dazu auf, den wirtschaftlichen Druck auf Lukaschenko zu erhöhen. Für Raiffeisen und A1 hat sie klare Ratschläge.
Ist doch logisch: der Philosoph Julian Nida-Rümelin bei der Arbeit.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Philosoph Julian Nida-Rümelin: „Kein Menschenrecht für Roboter“

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin über falsche Erwartungen an die künstliche Intelligenz, warum wir uns von Hirnforschern nicht die Freiheit ausreden lassen dürfen und selbstfahrende Autos weiter ein Lenkrad haben sollten.
12 Jahre „Die Presse…

„Was darf der Mensch?“

Fürs Jubiläum der „Presse am Sonntag“ wurde ich zum Blattmacher. Was ich mir für diese Ausgabe überlegt habe.
Die Biochemikerin Katalin Karikó, nobelpreisverdächtig.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Die „Mutter“ des mRNA-Impfstoffs: „Geld war nie meine Motivation“

Die gebürtige Ungarin Katalin Karikó, die „Mutter“ der mRNA-Technologie, blickt zurück auf ihre anfangs schwierige Zeit in den USA und erklärt, warum dank ihrer Forschung der Impfstoff gegen Covid so schnell entwickelt werden konnte.
„Im jüdischen Religionsverständnis beginnt das menschliche Leben sehr viel später“, sagt Wiestler über unterschiedliche Einschätzungen.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Einen Menschen zu erschaffen ist tabu

Welches Potenzial hat die Stammzellforschung? Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, über Krankheiten, die bald geheilt werden könnten – und die ethischen Grenzen.
Harald zur Hausen entdeckte die Humane Papillomviren als Auslöser für Gebärmutterhalskrebs
12 Jahre „Die Presse…

Premium Harald zur Hausen: "Impfung gegen Krebs wird in naher Zukunft möglich sein"

Medizinnobelpreisträger Harald zur Hausen über mehr Freiheiten für genesene und geimpfte Menschen, Versäumnisse bei der Bekämpfung der Pandemie und eine baldige Impfung gegen Krebs.
Der Bengale Mohammad Yunus ruft dazu auf, unsere Gewohnheiten im Konsum nach der Pandemie zu ändern.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Muhammad Yunus: „Das ist eine tickende Zeitbombe“

Der Nobelpreisträger Mohammad Yunus über Kredithaie, Egoismus und Selbstzerstörung.
„Zusammenarbeit ist die geheime Superpower des Menschen“, sagt Bregman.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Historiker Rutger Bregman: „Vergeudung von Talent ist unsere Tragödie“

Der Historiker Rutger Bregman über das Gute im Menschen, das Grundeinkommen und darüber, dass die Talentiertesten oft unnütze Jobs machen.
Mamphela Ramphele im Wahlkampf 2014 für die von ihr gegründete Partei Agang SA. Später schied sie aus der Politik aus.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Mamphela Ramphele: „Wir müssen lernen, menschlich zu sein“

Die Ko-Präsidentin des Club of Rome, Mamphela Ramphele, über die Lehren der Coronapandemie, Auswege aus der Klimakrise und eine neue menschliche Zivilisation.
„Die Radikalkur von Fridays for Future bringt auch enorme Schäden“, sagt Ernst Ulrich von Weizsäcker.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Ernst Ulrich von Weizsäcker: „Wir sind einfach zu viele“

Die ungebremste Ausbreitung der Menschen macht die Erde krank, sagt Ernst Ulrich von Weizsäcker. Er plädiert für weniger Geburten und warnt vor der Illusion der Elektroautos.
Dubrovnik, oder King's Landing, wie es vor allem bei jüngeren Besuchern heißt.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Dubrovniks Bürgermeister Mato Franković: „Chance, einen Schnitt zu machen“

Die Krise hat Dubrovnik stark erwischt, sagt Bürgermeister Mato Franković. Der Neustart könne aber nachhaltiger erfolgen.
Auch nach dem Brexit ist London Europas Finanzmetropole. Die Fonds aus dem Zentrum der britischen Hauptstadt bestimmen weltweit über Preise.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Fondsmanagerin Amelia Armour: „Spekulation sorgt für konkrete Preise“

Fondsmanagerin Amelia Armour erklärt, warum es Hedgefonds trotz ihres schlechten Rufes braucht. Und warum Menschen irgendwann Autos nur noch auf gesperrten Strecken fahren dürfen.
Erziehungswissenschafterin Margrit Stamm hinterfragt den Mama-Mythos.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Erziehungswissenschafterin: Wie viel Mutter braucht ein Kind?

Die Schweizer Erziehungswissenschafterin Margrit Stamm über die Rückkehr zu traditionellen Rollenbildern, darüber, welchen Einfluss Großmütter haben und warum Kinder keine perfekte Mutter brauchen.
Er glaubt nicht an den Weg zurück: „Die Privatsphäre ist tot“, sagt Michal Kosinski. Er lehrt und forscht an der Universität Stanford, Kalifornien.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Als die Daten ihre Unschuld verloren

Werkzeug oder Waffe? Der Psychologe Michal Kosinski zeigt auf, wie Konzerne und Regierungen digitale Fußabdrücke erstellen. Und prüft, ob sie dem Menschen nutzen oder schaden.
Makellos, mitreißend und erfolgreich: Katarina Witt gewann 1984 in Sarajewo ihr erstes Olympiagold.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Eiskunstläuferin Katarina Witt: „Zuckerbrot und Peitsche“

Als „Carmen on Ice“ eroberte Eiskunstläuferin Katarina Witt einst auch die ganze Sportwelt. Ein sehr emotionales Gespräch über Talent, Drill, „Frau Müller“, DDR, Show und George Bizet.
Juli Zeh ist schon vor vielen Jahren in ein kleines Dorf in Brandenburg gezogen und fühlt sich dort sehr wohl.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Juli Zeh: „Wir sind Widerspruch“

Wir sind nicht mehr in der Lage, mit Ambivalenz umzugehen, sagt die Schriftstellerin Juli Zeh. Stattdessen ziehen wir es vor, unser Umfeld „sortenrein“ zu halten. Ein Gespräch über den Wert des Anderssein.
Ein Bauch – und viele Fragen: Wird der Mensch künftig durch Genome Editing die Gene seiner Nachkommen verändern? Und soll er das dürfen?
12 Jahre „Die Presse…

Premium Andrea Büchler: "Demut vor dem Wunder des Elternwerdens"

Wie sehr wird der Mensch die Gene des Menschen verändern? Die Präsidentin der Schweizer Ethikkommission Andrea Büchler über die Grenzen der Fortpflanzungsmedizin.
Cuno Tarfusser an seinem heutigen Arbeitsplatz im Justizpalast in Mailand.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Cuno Tarfusser: „Dieser Zwiespalt ist brutal“

Wie kann man schlimmste Verbrechen in Zukunft verhindern? Ein Gespräch mit dem früheren Vizepräsidenten des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, Cuno Tarfusser, über Möglichkeiten und Grenzen der internationalen Strafjustiz.
Koen Lenaerts, Präsident des Gerichtshofes der EU in Luxemburg.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Koen Lenaerts: "Technik darf stets nur Hilfsmittel sein"

Der Mensch muss die Technologie beherrschen, nicht umgekehrt, er muss den Rechtsstreit entscheiden, nicht der Algorithmus, mahnt Koen Lenaerts, der Präsident des Gerichtshofes der EU in Luxemburg.
Josef Schuster will im deutschen Ethikrat die jüdische Perspektive einbringen.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Josef Schuster: „Mit einer Kippa gehe ich nicht durch Berlin-Neukölln“

Josef Schuster, Chef des Zentralrats der Juden, über gefährliche Viertel, die Entgrenzung des Sagbaren und die Frage, wo sich jüdische Ethik und Verfassung trennen.
Speisegebote in der Religion wurden oft aus hygienischen Gründen aufgestellt – Seyran Ateş hinterfragt ihren Zweck in der heutigen Zeit.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Seyran Ateş: „Orthodoxe hinterfragen den Sinn nicht“

Als Vertreterin einer liberalen Auslegung des Islam wehrt sich Seyran Ateş gegen das sklavische Befolgen von Regeln und gegen Religion als Mittel zur Kontrolle von Menschen.
Die slowenische Köchin Ana Roš wurde 2017 zur besten Köchin der Welt gekürt.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Spitzenköchin Ana Roš: „Die Regeln zu brechen macht Freude“

Die slowenische Spitzenköchin Ana Roš erklärt, warum ihr das Image der Köche als neue Rockstars peinlich ist, was sie in der Krise gemacht hat und wie sich die Gastronomie danach verändern wird.
Anne-Sophie Mutter: „Ich bin ein resilienter Mensch. Das hat mit meinen Lebensjahren zu tun und damit, dass ich schon vieles, auch viel Schweres erlebt habe.“
12 Jahre „Die Presse…

Premium Anne-Sophie Mutter: „Wir leiden unter Phantomschmerzen“

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter ist empört, wie sich Politiker während der Coronapandemie gegenüber Künstlern verhalten. „So kann man mit mündigen Bürgern nicht umgehen!“, sagt sie.
Harald Martenstein
12 Jahre „Die Presse…

Premium Stirb nicht aus

Herlinde Koelbl im Jahr 2015 vor Bildern von Angela Merkel aus der Langzeitstudie „Spuren der Macht“ in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Fotografin Herlinde Koelbl: „Die Angst entstand aus dem Vollen“

Ohne Freiheit keine Kreativität: Fotografin und Dokumentarfilmerin Herlinde Koelbl hat mutigere Zeiten erlebt. Warum man sich auf den anderen einlassen und mehr spüren muss.
Sabine Christiansen über Diskussionen in Coronazeiten: „Ich würde mir wünschen, dass einmal ohne Virologen diskutiert wird.“
12 Jahre „Die Presse…

Premium Sabine Christiansen: "Diese Arroganz ließ sich kaum überbieten"

Sie war die deutsche Talkshow-Königin: Sabine Christiansen über Machos, die sie belächelt hatten, einen überforderten Staat und „zermürbende“ Talkshows. Zur Rettung der Diskussionskultur hätte sie ein paar Ideen.
Findet man etwas furchtbar, könne man das für sich behalten, sagt Anke Engelke.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Anke Engelke: „Aber Qualität ist Geschmackssache“

„Mir fehlt der Zwang, gemocht zu werden“, sagt die Schauspielerin und Komödiantin Anke Engelke. Sie verlässt sich darauf, „geschmacks- und moralbegabt“ zu sein. Denn „vorsätzlich verletzen“ will sie mit ihrer Arbeit niemanden.
„Es wird immer Gelegenheiten geben, bei denen sich die Menschen gekränkt und angegriffen fühlen“, sagt Mezzosopranistin Elīna Garanča.
12 Jahre „Die Presse…

Premium Elīna Garanča: „Es ist eine Wanderung auf dünnem Eis“

„Jedes Stück wartet darauf, neu entschlüsselt zu werden“, sagt die Mezzosopranistin Elīna Garanča. Doch die „Wiedergeburt“ muss von Geschmack und Respekt begleitet sein.
12 Jahre "Die Presse…

Premium Was darf, was soll der Mensch? Drei Fragen an ...

Prominente, Wissenschaftler und Wirtschaftstreibende beantworteten zum 12. Geburtstag der "Presse am Sonntag“ drei Fragen. Von Adele Neuhauser bis Paul Lendvai.