Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stromschlag-Gefahr: Verkauf von Nokia-Tablet ausgesetzt

  • Drucken

Nokia warnt "ausdrücklich“ davor, das Ladegerät des Lumia 2520 zu benutzen. Der Verkauf in Europa wurde "vorübergehend verschoben".

Der Marktstart des ersten Nokia-Tablets läuft nicht ganz so glatt, wie das Unternehmen erwartet hat. Seit 3. April wird das Lumia 2520 Tablet in Österreich und anderen europäischen Ländern verkauft, nun heißt es in einer Mitteilung von Nokia:

"Der Verkauf des Lumia 2520 und des Reise-Ladegeräts, inklusive der AC-300 Ladegeräte in den genannten Märkten wurde vorübergehend verschoben."


Grund ist eine Produktwarnung für das europäische Tablet-Ladegerät: "Kunden in Dänemark, Finnland, Deutschland, Österreich, Russland und der Schweiz wird ausdrücklich geraten, von einer Nutzung des Ladegeräts bis auf weiteres abzusehen", heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Gleiches gilt für Besitzer eines Lumia 2520 Reise-Ladegeräts (Travel Pack). Insgesamt sind rund 30.000 Geräte betroffen.

Die Kunststoff-Ummantelung des austauschbaren Netzsteckers könnte sich ablösen, so Nokia. Daher könne man die "Gefährdung durch einen Stromschlag" nicht vollständig auszuschließen.

"Bis dato keine Vorfälle bekannt"

"Bis dato sind uns keine Vorfälle, die dieses mögliche Qualitäts-Thema betreffen, bekannt. Produktqualität und -sicherheit haben bei Nokia höchste Priorität", so das Unternehmen. Nokia arbeitet nach eigener Aussage an einer Lösung

Das Gerät wurde von einem Drittanbieter hergestellt. Für alle übrigen Nokia-Ladekabel wurde Entwarnung gegeben.

>>> Für Betroffene wurde eine Website eingerichtet

(Red.)