Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

iPhone-Start: Keine Warteschlangen, aber ausverkauft

(c) APA (Herbert P. Oczeret)
  • Drucken

T-Mobile ist mit dem iPhone-Absatz der ersten Tage zufrieden. Bislang wurden in Österreich 1000 iPhones verkauft. Vor allem das teurere Modell ist gefragt.

Der iPhone-Verkauf in Österreich ist recht unspektakulär gestartet. Vor Handyshops campende Technik-Freaks wie zum internationalen Verkaufsstart in den USA blieben erwartungsgemäß aus. Dennoch berichten T-Mobile-Filialen in der Wiener Innenstadt, dass bereits am ersten Tag jene Version des "Kulthandys" von Apple mit höherer Speicherkapazität ausverkauft war. Auch laut Auskunft der T-Mobile-Hotline gebe es derzeit in keinem der T-Mobile-Shops Österreichs mehr ein iPhone mit 16 GB zu erwerben.

Die Nachfrage nach dem 16 GB-iPhone "hat uns selbst überrascht", so ein Filialleiter eines Wiener T-Mobile-Shops. Es sei mit einigen Wochen Wartezeit zu rechnen bis die Zentrale neue Geräte nachgeliefert hätte, hieß es in mehreren Wiener Filialen.

T-Mobile Austria Sprecherin Andrea Karner meinte auf APA-Anfrage, dass "die Geräte besser gegangen sind, als man vermutet" habe. T-Mobile verkauft die Handys seit Freitag vergangener Woche exklusiv in Österreich.

1000 Geräte verkauft

Karner betonte dennoch, dass es keinen Engpass gebe und noch genug Geräte auf Lager seien. So könne das 16 GB-Modell auf alle Fälle jederzeit online erworben werden. An den ersten beiden Tagen seien insgesamt 1.000 Stück des neuen Smartphones verkauft worden, so die Pressesprecherin, wobei sich der Absatz der beiden angebotenen Modelle - 8 GB oder 16 GB Speicherkapazität - die Waage halten würde.

Was das Kundeninteresse betreffe, so habe es am Freitag dreimal so viele Erstanmeldungen gegeben als an herkömmlichen Verkaufstagen. Auffällig sei auch gewesen, dass es kaum Fragen zu dem neuen Gerät gab. "Die Käufer hatten oft mehr Ahnung vom iPhone, als wir selbst", so der Leiter der T-Mobile-Filiale.

Unter den ersten prominenten Nutznießern zum iPhone-Start in Österreich befindet sich auch ein kanadischer Rockstar. Bryan Adams durfte sich bei seinem Konzert am Sonntagabend in Wien über ein Lifestyle-Handy, überreicht von T-Mobile Chef Robert Chvátal, freuen. Ein richtiger Trendsetter hingegen ist Bundeskanzler Alfred Gusenbauer. Er hatte sich schon vor zwei Monaten das "Kult-Handy" in den USA besorgt. (APA)