Schnellauswahl

Internet Explorer: Marktanteil sinkt unter drei Viertel

MICROSOFT
(c) AP (Ted S. Warren)
  • Drucken

Microsofts Internet Explorer ist zwar mit Abstand Marktführer bei Browsern, er verliert aber zusehends an Boden. Im Dezember 2008 verwendeten 68 Prozent alller User den IE, 2007 waren es noch 76 Prozent.

Microsoft verliert im Browser-Markt weiter an Boden: Der weltweite Anteil des Internet Explorers sank im Dezember 2008 auf 68 Prozent. Das entspricht einem Verlust von acht Prozentpunkten im Jahresvergleich. Das geht aus einer aktuellen Statistik des US-Marktforschungsunternehmens Net Applications hervor.

Nach wie vor mit Abstand Branchenprimus

Der IE ist aber nach wie vor mit Abstand am weitesten verbreitet. Denn der zweite am Markt, Firefox, konnte seinen Anteil zwar steigern, liegt mit 21 Prozent aber noch weit zurück. Apples Safari nutzen rund acht Prozent aller User, Googles Chrome etwa ein Prozent.

Dezember wegen Heimusern verzerrt

Net Applications weist aber darauf hin, dass die Marktanteile im Dezember durch die vielen Feiertage und Ferien verzerrt sind. Denn der Internet Explorer ist im beruflichen Alltag wesentlich weiter verbreitet, während seine Konkurrenten vor allem zu Hause verwendet werden.

Aussagekräftigere Daten sind daher wieder ab Februar zu erwarten.

(Ag./ebl)