Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song Contest 2015: Serbien

NETHERLANDS MUSIC
Bojana Stamenov(c) APA/EPA/SANDER KONING (SANDER KONING)
  • Drucken

Serbien nimmt heuer erst zum achten Mal beim Song Contest teil. Ein Mal konnte das Land bereits gewinnen. Heuer vertritt Bojana Stamenov Serbien.

Serbien tritt noch nicht lange als allein stehender Staat beim Eurovision Song Contest (ESC) auf und wird heuer erst zum achten Mal am Wettbewerb teilnehmen. Gleich beim ersten Anlauf in Helsinki 2007 konnte Marija Serifovic allerdings mit dem Titel "Molitva" den bisher einzigen Sieg für den Balkanstaat davontragen. Auf das erfolgreiche Debüt folgten weitere solide Ergebnisse. Im Vorjahr nahm das Land zwar nicht an dem internationalen Wettbewerb teil, doch 2015 ist man wieder am Start. Heuer setzt man für Wien auf die Sängerin Bojana Stamenov.

Die 28-Jährige geht mit der Nummer "Beauty Never Lies" an den Start und wird versuchen, Publikum sowie Jury mit großer Stimme und harten Beats zu überzeugen. Stamenov selbst, die sich vor einigen Jahren im Rahmen von "Serbia's Got Talent" einen Namen machte, überzeugt jedenfalls mit kraftvollem Timbre.

Songwriter schrieb Siegertitel 2007

Damit konnte Stamenov die Jury und das Publikum der serbischen Vorausscheidung überzeugen, die jeweils zur Hälfte für die Auswahl verantwortlich zeichneten und Stamenov jeweils auf Platz 1 wählten. Der Song stammt aus der Feder von Vladimir Graic. Seine Beteiligung könnte ein durchaus gutes Omen sein, war er doch auch für den Siegertitel "Molitva" von Marija Serifovic 2007 mitverantwortlich.

 

Serbiens ESC-Geschichte:

Bestes Ergebnis:

  • 2007: Marija Serifovic mit "Molitva" auf Platz 1

Schlechtestes Ergebnis (seit Einführung der Halbfinali und Neuregelung 2008)

  • 2013: Moje 3 mit "Ljubav Je Svuda" auf Platz 11 (Semifinale)

>> DiePresse.com/SongContest

(APA)