Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kärnten: Container statt Zeltlager in Althofen

Bis zu 150 Asylwerber sollen in 76 Containern untergebracht werden.

Anstelle des Zeltlagers für Asylwerber in der Kärntner Stadtgemeinde Althofen sollen demnächst Wohncontainer aufgestellt werden. Ein Sprecher des Innenministeriums bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Online-Ausgabe der "Kleinen Zeitung". Konkret sollen bis zu 150 Asylwerber in den 76 Containern untergebracht werden.

"Ich wurde am Mittwoch überraschend zu einer Besprechung im Zeltlager gebeten, wo man mir vonseiten des Ministeriums mitgeteilt hat, dass die Container aufgestellt werden", sagte der ÖVP-nahe Althofener Bürgermeister Alexander Benedikt. Pro Wohncontainer könnten zwei bis drei Personen untergebracht werden, in einigen der Container sollen die Sanitär- und Gemeinschaftsbereiche eingerichtet werden.

Mit dem Aufbau soll laut dem Ministerium "so schnell wie möglich" begonnen werden. Laut Benedikt würden die Pläne demnächst auf der Gemeinde eingereicht, danach müssten sie den Behördenweg durchlaufen, was einige Wochen dauern würde. Dann würde ohnehin schon das Durchgriffsrecht gelten, das mit Anfang Oktober in Kraft treten soll.

(APA)