Schnellauswahl

Mr. Bean löste Zapatero auf EU-Homepage ab

Rowan Atkinson
(c) AP (Alex Grimm)
  • Drucken
  • Kommentieren

Hacker konnten Sicherheitsmechanismen des Internet-Auftritts der spanischen Ratspräsidentschaft ausschalten und installierten den britischen Komiker als Ratspräsidenten.

Wer sich am Montagvormittag auf der Homepage von Spaniens EU-Ratspräsidentschaft über die Ziele und Schwerpunkte des spanischen Vorsitzes informieren wollte, staunte nicht schlecht. Nicht, dass die Spanier mit ungewöhnlichen Prioritäten und Ideen für Europa aufgewartet hätten. Vielmehr versetzte der Willkommensgruß in Erstaunen: Auf der Internetseite begrüßte nämlich nicht wie die Tage zuvor Spaniens sozialistischer Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero die politisch interessierten Internetsurfer, sondern "Mr. Bean".

Mit weit geöffneten Augen und einem fröhlichen "Hi there" hieß der von dem britischen Komiker Rowan Atkinson gespielte "Mr. Bean" die Homepage-Besucher willkommen. Wie die spanische Zeitung "El Mundo" am Montag in ihrer Online-Ausgabe schrieb, sei es bisher unbekannten Hackern gelungen, die Sicherheitsmechanismen des Internet-Auftritts der spanischen EU-Ratspräsidentschaft auszuschalten und so das Begrüßungsvideo des spanischen Premiers durch ein Bild von "Mr. Bean" zu ersetzen. Obwohl der Scherz schnell aufflog und das Bild wieder entfernt werden konnte, machten zahlreiche Websites und Internet-Foren auf den Gag aufmerksam.