Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Peter Pilz wird aktiv - und verspricht "neue Fakten" zum BVT

Archivbild: Peter Pilz
Archivbild: Peter PilzAPA/HANS KLAUS TECHT
  • Drucken

Der Listengründer, der nach Belästigungsvorwürfen auf sein Nationalratsmandat verzichtet hatte, will am Dienstag erstmals seit langem eine Pressekonferenz geben.

Peter Pilz wird nach seiner längeren Absenz wieder politisch aktiv. Obwohl der Gründer seiner im Nationalrat eingezogenen Liste nach wie vor kein Mandat hat, will er sich am Dienstag in einer Pressekonferenz zur Causa BVT und dem immer wahrscheinlicher werdenden Untersuchungsausschuss äußern. Zudem verspricht Pilz "neue Fakten", geht aus der Terminankündigung hervor.

Pilz hatte nach mehreren Vorwürfen der sexuellen Belästigung auf seinen Einzug in den Nationalrat verzichtet und sich für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Zuletzt waren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Innsbruck gegen den ehemaligen Grünen-Mandatar bekannt geworden. Pilz kündigte daraufhin an, erst nach Abschluss des Verfahrens ins Parlament zurückzukehren.

Ob Pilz ein Mandat im Hohen Haus überhaupt annehmen kann, steht noch nicht fest: Zuletzt wollte keiner seiner Mitstreiter darauf verzichten. Möglich ist auch, dass er als parlamentarischer Mitarbeiter - etwa bei Untersuchungsausschüssen - für seine Liste aktiv wird.

(APA)