NBA-Video: Pöltl jubelt über Spurs-Sieg mit der Schlusssirene

Jakob Pöltl gegen Phoenix
Jakob Pöltl gegen PhoenixUSA TODAY Sports

Rudy Gay traf im letzten Moment zur Entscheidung gegen die Phoenix Suns.

Erst mit der Schlusssirene haben die San Antonio Spurs am Dienstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) das Spiel gegen die Phoenix Suns für sich entschieden. Rudy Gay traf per Sprungwurf zum 126:124. Der Wiener Jakob Pöltl bekam 8:18 Minuten Einsatzzeit. Er verzeichnete vier Punkte und je einen Rebound sowie Assist.

Die Texaner hatten sich gegen das Schlusslicht der Western Conference über die gesamte Spielzeit schwergetan. In Abwesenheit des weiterhin verletzten DeMar DeRozan erzielte LaMarcus Aldridge beim 30. Saisonsieg seines Teams, dem 20. vor eigenem Publikum, 29 Punkte. Außerdem holte er 14 Rebounds. Der Lette Davis Bertans steuerte 18 Zähler bei, er war u.a. fünfmal aus der Distanz erfolgreich. Im dritten von vier Heimspielen in Folge empfangen die Spurs am Donnerstag mit den Brooklyn Nets (am Dienstag 122:117 gegen die Chicago Bulls) einen Play-off-Anwärter aus der Eastern Conference.

Die Milwaukee Bucks behaupteten mit einem 115:105 bei den Detroit Pistons die Führung in der NBA. "Greek Freak" Giannis Antetokounmpo markierte 21 Punkte, acht Rebounds und elf Assists. Oklahoma City Thunder feierte mit einem 126:117 bei Orlando Magic den sechsten Sieg in Folge. Hauptverantwortlich dafür zeichnete Paul George mit 37 Punkten. Für Russell Westbrook warf die Statistik einmal mehr ein Triple-Double aus: 23 Zähler, je 14 Rebounds und Assists. James Harden erzielte im 24. Spiel in Serie 30 oder mehr Punkte. Beim 116:121 der Houston Rockets gegen die New Orleans Pelicans waren es 37.

Dienstag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit vier Punkten in 8:18 Minuten) - Phoenix Suns 126:124, Cleveland Cavaliers - Washington Wizards 116:113, Detroit Pistons - Milwaukee Bucks 105:115, Orlando Magic - Oklahoma City Thunder 117:126, Brooklyn Nets - Chicago Bulls 122:117, Houston Rockets - New Orleans Pelicans 116:121, Los Angeles Lakers - Philadelphia 76ers 105:121.