Gudula Walterskirchen

Der lange Arm der Ajatollahs und das Leid der Perser

Perser, die anders denken oder anders glauben, werden brutal unterdrückt und verfolgt. Konvertiten zum Christentum sind besonders gefährdet.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Vor vierzig Jahren stürzten im Iran die Ajatollahs den Schah von Persien. Viele westliche Intellektuelle unterstützten damals die Revolution gegen den „US-Imperialismus“ und die Monarchie. Den religiösen Fundamentalismus, der sich alsbald als brutales System der Unterdrückung und Verfolgung entlarvte, übersah man geflissentlich.