Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Franz Dinghofer: Ein politisch unbelasteter Vorfahr der FPÖ?

Per 1. Juli 1940 NSDAP-Mitglied: Franz Dinghofer, 1873 bis 1956.
Per 1. Juli 1940 NSDAP-Mitglied: Franz Dinghofer, 1873 bis 1956.ÖNB-Bildarchiv / picturedesk.com
  • Drucken

Ein Franz-Dinghofer-Institut als Denkwerkstatt, eine Franz-Dinghofer-Medaille als Parteiauszeichnung: In Franz Dinghofer meint die FPÖ einen politisch unbelasteten Vorfahren gefunden zu haben. Ein Blick in die Archive fördert anderes zutage.

Die FPÖ ist auf der Suche nach einem herzeigbaren politisch unbelasteten Vorfahren und Mentor und glaubt, ihn in Franz Dinghofer gefunden zu haben: mit einem Franz-Dinghofer-Institut als Denkwerkstatt und einer jährlich vergebenen Franz-Dinghofer-Medaille als Parteiauszeichnung. Auch der ORF hat ihm anlässlich des Gedenkjahres „100 Jahre Republik“ eine Dokumentation gewidmet. Die dafür interviewten Journalisten, Parteihistoriker und Altpolitiker feierten ihn unisono als Mann der Mitte, österreichischen Patrioten, aufrechten Demokraten, Baumeister der Republik und Mix aus österreichischem Beamten und fortschrittlichem Politiker. Und Heinz-Christian Strache freute sich: „Höchste Zeit für eine entsprechende filmische Würdigung!“