Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Inflation 1923: Mit Taschen und Koffern warten die Kunden in der Schalterhalle der Reichsbank Berlin (koloriertes Foto).
Geld

Premium Das Trauma Inflation

Nicht hinter jeder Teuerungswelle verbirgt sich schon das Gespenst der Hyperinflation. Man muss zwischen dramatischen, politisch bedingten Preissteigerungen und „normalen“, beherrschbaren Preissteigerungen unterscheiden.
Zeichen der Zeit

Premium Wo geht's hier zum Paradies?

Sagenhafte Bankette und beschwerliche Fahrten von Udine nach Kärnten: Dem Notar Paolo Santonino verdanken wir einen der lebendigsten Reiseberichtedes ausgehenden Mittelalters. Wenig später wurde eine andere Reisegeschichte veröffentlicht, eine fiktive, vielleicht das einflussreichste Werk der Renaissance.
Literatur

Premium Er wäre gerne Hitlerjunge geworden

In „Der versperrte Weg“ erzählt Georges-Arthur Goldschmidt die Geschichte seines Bruders.
Literatur

Premium Der alte Mann und Berlin

In Adolf Muschgs Roman „Aberleben“ überwindet ein Autor seine Schreibkrise.
Literatur

Premium Die Politik und das Erlebnis

Minus zehn Grad bei Marcel Proust: Ist es wirklich so kalt?
Literatur

Premium Ziemlich kaputt, diese Leute

Emma Cline mit brutalen Kurzgeschichten aus dem Süden der USA.
Damals schrieb die Neue…

Premium Brutaler Gesetzesverlauf

Literatur

Premium Verzockt! So spielt das Leben

Ein Profi-Gambler, der auf seinen Meister trifft: Jonathan Lethems neuer, an unerhörten und unerhört eindringlichen Szenen reicher Roman „Anatomie eines Spielers“.
Literatur

Premium Ein Sprung in den Mississippi

Gewaltig: Oswald Eggers Gesamtkunstwerk über eine mythische Flusslandschaft.
Treffer

Premium Der innerlich kochende Sir

Die zwei Männer waren schon ein etwas seltsames Paar – gemeint ist aber nicht jenes amerikanische, das seit den 1960er-Jahren öfter in Filmen zu sehen war.
Literatur

Premium Ein Eisbär und die Nazis

John von Düffels „Die Wütenden und die Schuldigen“ ist ein verschenktes Buch. Wie gern wäre man einzelnen Figuren gefolgt – doch der Text ist überfrachtet und erstickt an seinem Streben nach Bedeutsamkeit.

Mehr Spectrum