Schnellauswahl
Wie wird das alles nur weitergehen? Ein Bild aus Marienthal.
Spectrum

All dieses Hin und Her

Die Glashäuser-Welt von Sankt Margarethen am Moos. Der Lagerfriedhof von Kaisersteinbruch. Erbauung in Bruck an der Leitha. Und das Arbeiterelend von Marienthal. Wo Niederösterreich auf das Burgenland trifft: eine Überlandfahrt.
Spectrum

Apokalypse, von Geburt an

Briefe an Amalia: Als Dein erstes Neujahr anbrach, stand Australien in Flammen.
Unruhe war die Quelle seiner Fantasie: Luigi Nono und seine Ehefrau, Nuria Schönberg-Nono, Venedig 1959.
Spectrum

Wenn das Meer zum Kompass wird

Wer genau hinhört, entdeckt in seinem Werk die Spuren von Venedig: das Geräusch der Vaporetti, wenn sie gegen die Uferplanken donnern, die Glocken von San Marco, die Chöre der Gabrielis, das Tuten der Nebelhörner – Luigi Nono,der prete rosso, und die Klänge von Meer und Marmor.
Spectrum

Leute wie wir unter sich

Mit schrägem Blick: Peter Henning über das Geburtstagsfest einer 50-jährigen Autorin.
Vater des afroamerikanischen sozialen Realismus. Richard Wright, 1908–1960.
Spectrum

„Wie lebt ihr Neger denn so?“

„Sohn dieses Landes“ erschien 1940. Richard Wright führt in diesem Roman – nun erstmals ungekürzt auf Deutsch – drastisch die Abstiegsspirale vor Augen, in die ein junger Schwarzer in den von Armut und Rassentrennung geprägten USA geraten kann.
Spectrum

Luftzüge der roten Rosa

Der Historiker Ernst Piper fügt dem bekannten öffentlichen Bild Rosa Luxemburgs weitere Facetten ihrer Persönlichkeit hinzu – durch die Auswertung von 2700 bisher unbekannten Briefen und Karten aus dem Nachlass.
Spectrum

Zwischen Angst und Ekstase: Stewart O'Nans "Stadt der Geheimnisse"

Jerusalem zur Zeit der Gründung Israels. Stewart O'Nan lässt einen Juden aus Riga dorthin flüchten. Ein dichter, flirrender Roman.
Damals schrieb

Die Sträflinge der Kirche

Wien, 14. Jänner 1870.
Treffer

Die Größten und ihre Götter

Herz der Finsternis: Zur Imagepolitur eines afrikanischen Landes hatte der bekannte Promoter Don King vor fast 50 Jahren ein zehn Millionen Dollar teures Spektakel eingefädelt. Das Rahmenprogramm, ein Festival mit Blues, Jazz und Weltmusik, bot Auftritte von James Brown, B. B. King und Miriam Makeba.

Mehr Spectrum

  • Ausgezeichnet: Firmensitz in Parndorf, von Ad2-Architekten Doser-Dämon.
    Solarenergie

    Auf die Dächer, fertig, Strom!

    Eine Million Solardächer: So lautet das neue Ziel der österreichischen Klima- und Energiestrategie #mission2030. Will man das erreichen, führt an der Fotovoltaik kein Weg vorbei. Und wie kann das aussehen?
  • Symbolbild.
    Spectrum

    „Expedition Europa“: Wenn Kolonisierte die Kolonialherren kolonisieren

    Seit 2002 sprudelt Erdöl in der ehemaligen portugiesischen Kolonie Angola, während Portugal in der Finanzkrise praktisch bankrott ging.
  • Spectrum

    New York: Die Stadt der blinden Flecken

    In New York soll es gegenwärtig so viele Obdachlose geben wie seit den 1930ern nicht mehr. Und tatsächlich, sie sind überall. Gleichzeitig habe ich noch keinen Amerikaner ein böses Wort an einen Obdachlosen richten sehen. Die Leute scheinen zu wissen, wie nah sie selbst dem Abgrund stehen. Mein Manhattan – eine Begegnung.
  • Spectrum

    Universität Graz: Vom Lesen auf dem fliegenden Teppich

    Dass eine Bibliothek ganz im Zeichen von Wissenserwerb und Forschung steht, wird niemanden überraschen. Mit der neu gefassten Grazer Universitätsbibliothek hat man darüber hinaus einen vibrierender Ort der Begegnung geschaffen.
  • Spectrum

    Arbeit 2020 oder: Was Politik versäumt

    Was leistet ein bedingungsloses Grundeinkommen – und was nicht? Was kann Kunst über Arbeitsverhältnisse erzählen? Neueste Nachrichten aus der Arbeitswelt.
  • Spectrum

    Entpört euch! Zur Debattenkultur der Gegenwart

    Ein Foto meiner – schwarzen – Lieblingspuppe, das N-Wort und die öffentliche Empörungsmaschinerie: Haben wir genau zu lesen verlernt? Über Sprache in Zeiten der Metakommunikation.
  • Damals schrieb

    Hof- und Personal-Nachrichten

    Wien, 7. Jänner 1870.
  • Treffer

    Freigeist meets Hitzkopf

    Sein ganzes Leben lang verstand sich der britische Mathematiker, Logiker und Philosoph, der oftmals ins politische Geschehen eingriff, als linker Freigeist.
  • Spectrum

    Je später am Tag, desto länger die Stunde

    Ich fragte laut, ob ich hier richtig sei, ob ich hier die Türnummer fände, die ich suchte. Niemand antwortete. Niemand war da. Ich ging weiter und suchte die Tür. Doch wie war diese Nummer? – Sechs Nachtbilder.
  • Spectrum

    Die sich getraut haben

    Plötzlich standen zwei Männer und eine Frau auf dem Hof. Sie erkundigten sich, wer in der NS-Zeit das Essen im Wald versteckt habe. Über das vergessene Lager für ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter in Förthof bei Krems, jüdische Kinder und stille Helfer.