Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Kaisersohn Rudolph Habsburg-Lothringen gestorben

Kaisersohn Rudolph Habsburg-Lothringen gestorben
Kaiser Karl und Kaiserin Zita(c) APA (Gebetsliga Archiv/ Carl Pitzner K.u.k. Hofphotograf/postkartenverlag Brueder Kohn Wien)
  • Drucken

Der erste im Exil geborene Sohn des letzten österreichischen Kaiserpaares ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Die Beisetzung findet im Juni im Kanton Aargau in der Schweiz statt.

Der erste im Exil geborene Sohn des letzten österreichischen Kaiserpaares, Rudolph Habsburg-Lothringen, ist tot. Wie am Dienstag bekannt wurde, verstarb er bereits am 15. Mai im Alter von 90 Jahren in Brüssel. Die Beisetzung des jüngsten Bruders von Otto Habsburg in der Familiengruft in der Klosterkirche Muri im Kanton Aargau (wo die Dynastie ihre Stammburg hat) findet nach Informationen der Schweizerischen Depeschenagentur Anfang Juni im engsten Familienkreis statt. Am Samstag wird in der Kirche "Notre Dame du Sablon" zu Brüssel das Requiem zelebriert. Mitte Juni soll in der Wiener Augustinerkirche eine weitere Seelenmesse gelesen werden.

Rudolph wurde als sechstes Kind und fünfter Sohn von Kaiser Karl I. und Kaiserin Zita am 5. September 1919 in der waadtländischen Gemeinde Prangins am Genfer See geboren, wo sich der entthronte Monarch im Mai 1919 niedergelassen hatte. Nach dem Tod seines Vaters im Exil auf der portugiesischen Insel Madeira 1922 wohnte die Familie in Belgien. Nach dem deutschen Überfall 1940 musste Rudolph nach Kanada fliehen, wo er Wirtschaftswissenschaften studierte. Nach Angaben der Familie wurde Rudolph während des Zweiten Weltkriegs von der US-Armee eingezogen und unter einem Decknamen nach Europa entsandt, wo er Einsätze im österreichischen Widerstand durchführte.

Nach dem Krieg stieg Rudolph Habsburg in die Finanzwirtschaft ein, leitete eine Kaffeeplantage in Belgisch-Kongo und wurde schließlich Bankdirektor in Belgien. 1953 heiratete er die russische Gräfin Xenia Tschernyschew-Besobrasow, welche 1968 bei einem Unfall ums Leben kam. Aus dieser Ehe gingen vier Kinder hervor. 1971 ehelichte der Erzherzog die deutsche Fürstin Anna Gabriele von Wrede. Aus dieser Ehe stammt eine Tochter. Rudolph Habsburg-Lothringen unterstützte soziale Projekte in Teilen der ehemaligen Österreich-Ungarischen Monarchie. Sein Sohn Simeon Carl Eugen heiratete Prinzessin Maria Paloma von Bourbon-Sizilien.

(APA)