Orakel-Krake Paul übersiedelt auf das iPhone

OrakelKrake Paul uebersiedelt iPhone
(c) uTouch Labs

Eine Software-Schmiede will an den hellseherischen Fähigkeiten des WM-Orakels, beziehungsweise dessen Erfolg teilhaben. Die App "Ask the Octopus" bietet aber nur magere Kost.

Der Software-Produzent uTouchLabs will offenbar an dem Rummel rund um die inzwischen berühmte Krake Paul teilhaben. Er hatte während der Fußball-WM in Südafrika den Ausgang jedes Spiels korrekt vorhergesagt. Für 79 Cent hat jetzt das Unternehmen eine Anwendung namens "Ask the Octopus" in den App Store hochgeladen. Der Tintenfisch soll unschlüssigen Nutzern dabei helfen, sich für gewisse Dinge zu entscheiden. Die Möglichkeit, den Oktopus zu frittieren, wenn einem die Antwort nicht gefällt, gibt es allerdings nicht.

Simpler Zufallsgenerator

Im Prinzip macht die App nichts anderes, als den Nutzer aufzufordern, zwei unterschiedliche Begriffe einzugeben. Anschließend "entscheidet" sich ein Comic-Oktopus für eine der beiden Möglichkeiten. Vermutlich haben die Entwickler aber nur einen Zufallsgenerator unterlegt und nicht die Weisheiten von Paul Krake in digitale Form gegossen. Dementsprechend kann die Anwendung durchaus als relativ sinnlos bezeichnet werden. Noch dazu sieht der iPhone-Oktopus dem echten Paul nicht einmal ähnlich.