Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Covid-19

Sie sind keine Impfgegner, aber ...

Der Wiener Spitzenkandidat Dominik Nepp (l.) überlegt noch, ob er sich impfen lässt. Bundes-FPÖ-Chef Norbert Hofer tut es nicht. Wieso setzen sie auf das Thema?
Der Wiener Spitzenkandidat Dominik Nepp (l.) überlegt noch, ob er sich impfen lässt. Bundes-FPÖ-Chef Norbert Hofer tut es nicht. Wieso setzen sie auf das Thema?APA/HERBERT PFARRHOFER
  • Drucken
  • Kommentieren

Norbert Hofer will sich nicht impfen lassen, Dominik Nepp vielleicht. Und Heinz-Christian Strache geht einen Schritt weiter. Warum? Über das Verhältnis von Impfen und (Rechts-)Populisten.

Heinz-Christian Strache sagte es mit voller Überzeugung. Als wäre es Allgemeinwissen, nicht ein mögliches Spiel mit einer wissenschaftlich widerlegten Theorie aus fragwürdigen Kreisen: „Wenn es einen Impfstoff gibt, der eine gentechnische Veränderung beinhaltet, wie alle Experten bereits mitteilen“, werde er sich nicht gegen Corona impfen lassen. Der Satz fiel in der „Klartext“-Elefantenrunde auf ORF III, es hörten Strache also nicht nur seine politischen Konkurrenten für die Wien-Wahl zu. Sondern auch ein breites Publikum. Später machte Strache auf seiner Facebook-Seite Werbung für die Diskussion.