Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
ÖVP

Gudrun Kugler und ihre Unterstützer gegen das Levelling up

Gudrun Kugler kann mobilisieren.Katharina Roßboth
  • Drucken

Zuletzt äußerten sich Stimmen in der Partei für eine Ausweitung des Diskriminierungsschutzes. Nun bildet sich eine Gruppe dagegen.

Dass Gudrun Kugler mobilisieren kann, hat sie schon öfter gezeigt. Zum Beispiel 2017: Bei der Nationalratswahl erhielt sie mehr als 2600 Vorzugsstimmen. In ihrem Wahlkreis, Wien-Nord, verdoppelte die Volkspartei die Stimmen. Kugler zog mit einem Grundmandat ins Parlament ein.

Das kam überraschend. Kugler wird selbst in Teilen der ÖVP skeptisch gesehen – manchen gehen ihre Positionen als Vertreterin des katholisch-konservativen Flügels zu weit. Kugler nennt sich lieber „wertorientiert“ – und sieht sich als Sprachrohr ihrer Zielgruppe.

Nun hat Kugler wieder ein Anliegen – und sammelt Unterstützer. Es geht um den Diskriminierungsschutz abseits der Berufswelt. Kugler spricht sich gegen das sogenannte Levelling up aus.