Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Management

Wie Manager die Inflation in den Griff kriegen

Hotel staff waiting at attention
Getty Images
  • Drucken

Kolumne "Hirt on Management": Folge 180. Wie Sie Ihr Unternehmen durch das Inflationschaos manövrieren. Teil 3.

In dieser mehrteiligen Reihe lernen Sie die Strategien führender Unternehmen kennen, die das Inflationsproblem konsequent angehen.

In der letzten Kolumne haben wir gehört, dass der Preis, den Sie von Ihren Kunden für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erhalten, eine Gegenleistung des Kunden für den subjektiv wahrgenommenen Wert, den der Kunde dafür von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu erhalten denkt, ist.

Nachdem subjektive Elemente eine sehr wichtige Rolle spielen und die technische Qualität ihrer Leistung nicht immer der entscheidende Faktor ist, den ihr Kunde beurteilt oder überhaupt beurteilen kann, bekommen andere Faktoren eine sehr wichtige Rolle.

Hier eine Liste von Dingen diese konkret tun können, um bei diesen anderen Faktoren, subjektiv einen guten Eindruck bei ihrem Kunden zu machen:

Schnelle Reaktionszeiten

Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Mitarbeiter schnell und unbürokratisch auf Anliegen ihrer Kunden reagieren.

Hört sich wie ein banaler Hinweis an, aber jede/r der sich schon einmal damit beschäftigt hat, in einer größeren Organisation, mit angemessener Qualität verbundene Geschwindigkeit her zu stellen, weiß wovon ich spreche.

Halten Sie Termine ein und halten Sie sich an Versprochenes

Auch hier scheint es auf den ersten Blick, um eine banale Tugend zu gehen. Leider muss man auch hier wieder in der Praxis beobachten, dass die Einhaltung von Terminen und die Einhaltung von gemachten Versprechen, von vielen Unternehmen sträflich missachtet wird.

Der Kunde als Nummer 1

Vermitteln Sie Ihren Kunden konsequent durch Ihr Verhalten und durch das Verhalten Ihrer MitarbeiterInnen, dass der Kunde ihre Priorität Nummer 1 ist.

Das bedeutet, dass ihre eigenen Ziele und Interessen Priorität 2 sind.

Wenn der Kunde weiß, dass Sie die Interessen des Kunden immer an erste Stelle stellen, auch vor Ihre eigenen Interessen, dann ist das ein sehr mächtiges Instrument die Kunden an Sie zu binden und bessere Preise zu realisieren.

Machen Sie alles radikal aus der Sicht des Kunden

Versetzen Sie sich in die Schuhe des Kunden und denken Sie aus Sicht des Kunden proaktiv in die Zukunft, um dann Produkte und Dienstleistungen und insbesondere die Servicepakete rundherum, maximal für die Kunden angenehm und problemlos zu machen.

 

Alle diese Punkte, wenn konsequent umgesetzt, ermöglichen Ihnen auch ein höheres Honorar oder einen höheren Preis für Ihre Dienstleistungen oder Produkte zu verlangen, als der Wettbewerb, denn diese Verhalten schaffen enormen Wert für den Kunden und vernünftige Kunden wissen das und sind auch bereit dafür einen eine Preisprämie zu bezahlen.

Denn vernünftige Menschen wissen, dass eine schnell, unkompliziert und zuverlässig erbrachte Leistung, bei der der Kunde immer an erster Stelle steht, etwas sehr Seltenes ist, insbesondere wenn es über viele Jahre immer wieder, und das zuverlässig, erbracht wird.

Es geht eigentlich zusammengefasst, darum, relativ einfache Prinzipien, die dem gesunden Menschenverstand entsprechen, konsequent einzuhalten. 80 Prozent der Unternehmen und 80 Prozent der Menschen scheitern daran regelmäßig.

Das ist für Sie eigentlich eine gute Nachricht, denn Sie brauchen nur den gesunden Menschenverstand in Ihrem Unternehmen konsequent umzusetzen, um auf die Siegerstraße zu kommen.

Das Wichtigste in Kürze

Der Preis, den Sie von Ihren Kunden für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erhalten, ist eine Gegenleistung des Kunden für den subjektiv wahrgenommenen Wert, den der Kunde dafür von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung denkt, zu erhalten. 

In der nächsten Kolumne beschäftigen wir uns mit weiteren Wegen, um die Wertperzeption Ihrer Produkte und Dienstleistungen aus Sicht Ihrer Kunden maximieren, damit Sie das maximale Potenzial haben, Preissteigerungen im Markt durchzusetzen.

Schicken Sie Ihre Fragen an Michael Hirt an: karrierenews@diepresse.com

Die Fragen werden anonymisiert beantwortet.

Ausblick: Die nächste Kolumne von Michael Hirt erscheint am 28. Juli 2022 zur Frage: „Wie Manager die Inflation in den Griff kriegen. Teil 4“

Hier finden Sie die gesammelten Kolumnen.

Michael Hirt ist Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor. Hirt verhilft Führungskräften zu außergewöhnlichen Leistungs- und Ergebnissteigerungen, mit hoher Auswirkung auf den Erfolg ihres Unternehmens. Er studierte in Österreich, den USA (Harvard LPSF) und Frankreich (INSEAD MBA) und ist weltweit tätig.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.