Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
WM-Analyse

Gentleman im nationalen Auftrag seiner Majestät

Gareth Southgate: Edler Zwirn, feine Technik – aber erfolgreich?
Gareth Southgate: Edler Zwirn, feine Technik – aber erfolgreich?(c) Action Images via Reuters (CARL RECINE)
  • Drucken

England ist in Katar gefordert, wie sehr wirken Halbfinale 2018 und EM-Finale 2021 als Ballast? Was gelingt Harry Kane?

Doha. Alles nur kein Elferschießen, das war man als Engländer stets geneigt sich zu erbeten, wenn ein Großereignis vor der Türe stand. Legendär sind unfassbare Fehlversuche diverser Größen und Mannschaften zwar, bloß im „Mutterland des Fußballs“ hat man damit so recht keine Freude. Lang galt der WM-Sieg 1966 als einziger Strohhalm, dann kamen mit dem WM-Halbfinale 2018 und dem (trotz Elfer-Flop verlorenem) EM-Finale 2021 neue Strömungen auf. Die „Insel“ schwor sich auf Manager Gareth Southgate ein.

Doch auch der Retter ist längst nach schwachen Spielen mit überaus ernüchternder Offensive nicht mehr unumstritten. Ob Sir, Gentleman, Stilikone in Sachen Maßanzug oder der klassische royale Auftrag: Es scheint, als könnte auch er die „Lions“ nicht vom Leidensweg befreien. Der Abstieg aus der Gruppe A der „Nations League“ (u. a. 0:4 gegen Ungarn) sorgte für landesweiten Ärger.