Rudolf Mayer

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Rudolf Mayer im »Presse«-Überblick
Kam das Testament der Verstorbenen rechtmäßig zustande?
Erbschaftskrimi

Betrug? Anwalt und Notar angeklagt

Weil sie an das Millionenerbe einer alten Dame kommen wollten, sollen ein Gärtner und drei Juristen zu betrügerischen Mitteln gegriffen haben. Das Trio bestreitet dies.
Laptops und Monitore: Moderne Richtertische (Bild: Straflandesgericht Wien) kommen ohne Aktenberge aus.
Justiz

Digitale Gerichtsakten: Anwälte fordern besseren Einblick

Die Zeit der Papierberge an den Gerichten ist vorbei. Akten werden elektronisch geführt. Doch Strafverteidiger orten nun Mängel. Zeitweise sei es sogar unmöglich, das Vorstrafenregister der eigenen Klienten zu sichten.
Luxusuhren der Marke Rolex standen bei den mutmaßlichen Dieben hoch im Kurs.
Kriminelle Vereinigung

Prozess gegen die Taxilenker-Bande

Das gab es in der Form wohl noch nie: Taxilenker schlossen sich, laut Anklage, zu einer kriminellen Vereinigung zusammen, um Fahrgästen teure Uhren zu stehlen. Begehrt waren die Marken Rolex, Audemars Piquet oder Patek Philippe.
„Ich bereue ehrlich und tief“, beteuerte Florian Teichtmeister vor dem Schöffensenat.
Prozess

Zwei Jahre bedingt für Teichtmeister: „Das Urteil ist nicht dem Ruf der Straße gefolgt“

Florian Teichtmeister wurde am Wiener Landesgericht für Strafsachen - nicht rechtskräftig - verurteilt. Der frühere Film- und Burgschauspieler hatte 13 Jahre lang „pornografische Darstellungen Minderjähriger“ gehortet und teilweise bearbeitet.
Besucher von Wiener Nachtklubs konnten sich jahrelang nicht sicher sein: Ein Taxilenker, der es auf betrunkene Heimkehrer abgesehen hatte, wurde nun wegen des Diebstahls teurer Uhren verurteilt.
Strafverfahren

Taxilenker als Diebe angeklagt: „Bandenchef“ bekam vier Jahre Haft

Drei Taxilenker, die es auf teure Uhren ihrer Fahrgäste abgesehen hatten, standen als kriminelle Vereinigung vor Gericht.
Anfang Oktober kam es in Wien-Floridsdorf zu einer Schießerei. Vier Männer wurden schwer verletzt.
Vater und Söhne

Aus Aussprache wird Schießerei in Floridsdorf: Vier Männer vor Gericht

Der Vater und seine drei Söhne hatten eine gegnerische Familie mit Schusswaffen und Messern niedergestreckt. Sie wollen aus Notwehr gehandelt haben.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.