Floridsdorf: Bezirk will Ziesel retten

(c) AP (ROBIN LOZNAK)

Die Ziesel nördlich des Heeresspitals bekommen politische Hilfe. Das Floridsdorfer Bezirksparlament stimmte zum Schutz der Tiere für eine Verlagerung eines geplanten Bauprojekts.

Wien/Win. Die Ziesel nördlich des Heeresspitals bekommen politische Hilfe. Im Floridsdorfer Bezirksparlament haben sowohl Opposition als auch Grüne für einen Antrag der FPÖ gestimmt, in dem Wiens Umweltstadträtin Ulrike Sima und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (beide SP) aufgefordert werden, die geplante Umsiedlung der Nagetiere zu stoppen. Vergangenes Jahr hat sich eine Bürgerinitiative formiert, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Ziesel zu schützen, und nun gegen den geplanten Bau von Wohnungen nördlich des Heeresspitals mobil macht.

Auf dem Feld leben Schätzungen zufolge 20 Prozent von Wiens Zieselpopulation. Die Tiere zählen zu den am meisten geschützten Tierarten in der EU. Das Büro von Umweltstadträtin Ulli Sima verwies auf noch ausständige Gutachten, die die MA22 (Umweltschutz) derzeit durchführe. Darin werde überprüft, ob tatsächlich gegen die Artenschutzbestimmung verstoßen werde. Die Ergebnisse sollen noch vor Weihnachten vorliegen.