Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Batman und Superman erstmals im Kino vereint

Regisseur Zack Synder.(c) DANIEL MUNOZ (DANIEL MUNOZ)
  • Drucken

In der "Man of Steel"-Fortsetzung sollen die beiden Comic-Ikonen aber nicht Seite an Seite, sondern gegeneinander kämpfen, verriet Regisseur Zack Snyder. Der Kinostart wird für 2015 anvisiert.

Noch nie waren die DC-Superhelden Superman und Batman gemeinsam in einem Kinofilm zu sehen. Zack Snyder zufolge soll sich dies bald ändern. Der US-Regisseur kündigte bei der Comic Con in San Diego an, dass es in der Fortsetzung von "Man of Steel" zu dem kinohistorischen Aufeinandertreffen kommt. Er sei schon "sehr aufgeregt", sagte Snyder dem US-Magazin "Variety".

In die Superman-Rolle schlüpft wieder Henry Cavill, der auch schon in der diesjährigen Neuinszenierung Synders den "Man of Steel" spielte. Für die Batman-Rolle muss allerdings noch ein Darsteller gefunden werden. Christian Bale hatte nach dem Ende der Nolan'schen "Dark Knight"-Trilogie den Fledermaus-Anzug an den Nagel gehängt. Spekulationen zufolge könnte Joseph Gordon-Levitt sein Nachfolger werden.

Die Dreharbeiten für den Superhelden-Streifen sollen im kommenden Jahr beginnen, der Filmstart wird für 2015 anvisiert. Laut Snyder, der erst kürzlich mit seiner Comicverfilmung "Man of Steel" Erfolge gefeiert hatte, sollen die beiden Helden nicht Seite an Seite - wie etwa in den "Justice League"-Comics - sondern gegeneinander kämpfen.

(APA/dpa/Red.)