Schnellauswahl

Pendlergebühr: ÖBB halten öfter im Tullnerfeld

ÖBB im Tullnerfeld
ÖBB im TullnerfeldDie Presse

Weil die private Westbahn eine Zusatzgebühr für Pendler einheben will, bieten die ÖBB mehr Verbindungen für Pendler an.

Die ÖBB weiten ihr Angebot für Pendler mit mehr Halten im Bahnhof Tullnerfeld in NÖ ab Montag, 9. September, aus, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch. Damit soll dem kürzlich von der Westbahn angekündigten Aufschlag auf Verbund-Tickets entgegengewirkt werden. ÖBB-InterCitys halten künftig am Bahnhof Tullnerfeld in beiden Fahrtrichtungen. Den Pendlern stehen nun täglich 32 Fernverkehrs- und 47 Nahverkehrszüge zur Verfügung.

"Für uns ist jeder Kunde wichtig, ob mit Zeitkarte oder Vollpreisticket", so die ÖBB. Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember werden im Bahnhof Tullnerfeld zusätzlich vier InterCity-Züge halten.

In einer ersten Stellungnahme begrüßte der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) die "rasche" Entscheidung der ÖBB. Damit werden Zusatzkosten von tausenden Fahrgästen abgewendet.

Die Westbahn hatte angekündigt, ab 9. September unter der Woche rund um Wien vor 9 Uhr oder zur Stoßzeit am späten Nachmittag von Pendlern einen Aufpreis von zwei Euro zu verlangen. Das ganze gilt für Besitzer von Jahres-, Monats-, Wochen- und Tageskarten in der Ostregion, die Preise für Einzeltickets bleiben gleich.

(APA)