Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Medien: Riccardo Chailly neuer Musikdirektor der Scala

GERMANY MUSIC
GERMANY MUSIC(c) EPA (Jan Woitas)
  • Drucken

Der italienische Dirigent Riccardo Chailly soll ab 2017 Daniel Barenboim ersetzen, schreibt die Tageszeitung "Corriere della Sera".

Jobrochaden an der Mailänder Scala: Der italienische Dirigent Riccardo Chailly soll zum neuen Musikdirektor aufrücken. Der Aufsichtsrat des Opernhauses sei entschlossen, den Mailänder Dirigenten ab 2017 zum Musikdirektor zu ernennen, berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera". Eine offizielle Ankündigung steht noch aus.

Chailly ersetzt Barenboim als Musikdirektor

Der 60-jährige Chailly wird damit den israelisch-argentinischen Stardirigenten Daniel Barenboim ersetzen und eng mit Alexander Pereira zusammenarbeiten. Der Wiener, der seinen Vertrag mit den Salzburger Festspielen auflöste, rückt am 1. Oktober 2014 zum neuen Scala-Intendanten auf. Nicht ausgeschlossen wird, dass Chailly schon früher sein Amt an der Scala antritt, sollte Barenboim darauf verzichten, bis Ende seines Mandats 2016 im Amt zu bleiben.

"Chailly ist der Dirigent, den viele in Mailand erwartet hatten. Er liebt die Tradition, fürchtet jedoch nicht die zeitgenössische Musik", hieß es in der Zeitung "Corriere della Sera". Chailly ist seit 2005 Gewandhauskapellmeister in Leipzig. In seine Ära fallen bedeutende Auszeichnungen für das Orchester. 2012 erhielt der Dirigent den Echo Klassik in der Kategorie "Bester Dirigent des Jahres".

(APA)