Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mord im Bordell in Niederösterreich

- Symbolbild
(c) APA/dpa (Ingo Wagner)
  • Drucken

In der Nacht auf Samstag ist in Traisen (NÖ) eine Prostituierte erstochen worden. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter nach einem Schuss auf der Flucht stellen.

Ein Bordell in Traisen (Bezirk Lilienfeld) war in der Nacht auf den Samstag Schauplatz eines Mordes. Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion soll ein aus dem Ort stammender Freier eine Prostituierte (25), eine gebürtige Rumänin, erstochen haben. Anschließend versuchte der 25-Jährige zu flüchten, wurde jedoch nach einem gezielten Schuss von der Polizei überwältigt und festgenommen.

Der Mann erlitt eine Schussverletzung im linken Oberschenkel und wurde ins Krankenhaus St. Pölten eingeliefert, wo er noch in der Nacht operiert wurde. Lebensgefahr bestehe nicht. Der Verdächtige war am Samstagvormittag ansprechbar, verweigere aber bisher jede Aussage, sagte Oberstleutnant Klaus Preining vom Landeskriminalamt NÖ (LK). Über ein Motiv lägen daher noch keine Erkenntnisse vor.

Zum Hergang erläuterte der Kriminalist, dass sich der Verdächtige mit dem späteren Opfer in einem Zimmer befunden hatte, im Raum nebenan waren ein weiterer Kunde und eine andere Prostituierte. Als diese laute Hilfeschreie hörten, hielt die Frau, ebenfalls eine Rumänin, Nachschau. Als sie die Zimmertür öffnete, sah sie, wie der Verdächtige mit einem Messer auf ihre bereits blutüberströmte Kollegin losging. Die Zeugin rannte in die Bar und schlug Alarm.

Überwältigt nach drei Schüssen

Kurz darauf verließ der Verdächtige fluchtartig das Gebäude und ging zu Fuß in Richtung Lilienfeld, worauf ein in der Bar auf seinen Kunden wartender Taxilenker geistesgegenwärtig reagierte, indem er die Verfolgung aufnahm und gleichzeitig die Polizei verständigte. Als die Beamten den Verdächtigen auf dem Gehsteig wahrnahmen, attackierte der 25-Jährige die beiden und warf einem Polizisten ein Messer und zwei Wurfsterne nach. Nach zwei Warnschüssen und einem gezielten Schuss wurde er überwältigt.

Das Opfer hatte massive Schnitt- und Stichverletzungen erlitten. Die 25-Jährige starb noch in dem Zimmer. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Die Ermittlungen seien im Gang, so Preining. Zeugenaussagen, wonach der Verdächtige zuvor in einer Pizzeria angekündigt haben soll, "mit allem Schluss zu machen", würden ebenfalls überprüft, wobei der Kriminalist darauf verwies, dass erheblicher Alkoholkonsum im Spiel gewesen sein soll.

(APA/Red.)