Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Hans Dichand bei Sturz "nur leicht verletzt"

Der Herausgeber der „Kronen Zeitung“ stürzte am Wochenende. Es „geht ihm sehr gut“, sagt Sohn Christoph Dichand. Der 87-Jährige sei schon wieder im Büro.

Zeitungsberichten zufolge ist Hans Dichand, der Herausgeber der "Kronen Zeitung" am Wochenende "schwer gestürzt" und soll im Krankenhaus behandelt worden sein. Der 87-Jährige habe sich "nur leicht verletzt, wie das jedem passieren kann", sagte sein Sohn Christoph Dichand der APA. Seinem Vater gehe es "sehr gut".

Der Vorfall wird den "Krone"-Herausgeber im aktuellen Wahlkampf wohl nicht von seiner Arbeit abhalten: "Er war auch schon wieder im Büro", so Christoph Dichand. Hans Dichand war zuletzt durch seine offen in der "Krone" ausgetragene Sympathie und die Wahlkampf-Hilfe für den SPÖ-Spitzenkandidaten Werner Faymann in die Kritik geraten.