Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Niederösterreich: Bub vermutlich von Hecht gebissen

Symbolbild
SymbolbildClemens Fabry / Die Presse
  • Drucken

Das Kind wurde offenbar beim Baden in einem Teich bei St. Pölten gebissen und musste leicht verletzt ins Spital gebracht werden.

Ein achtjähriger Bub ist am Samstag in einem Badeteich in Hofstetten-Grünau bei St. Pölten-Land vermutlich von einem Hecht gebissen worden, berichtet der ORF Niederösterreich. Eine Notärztin der Wasserrettung war zufällig an Ort und Stelle und versorgte das Kind, bestätigt Philipp Gutlederer vom "Notruf NÖ". Der Bub wurde leicht verletzt ins Spital gebracht.

Laut dem Online-Bericht kam es im Zuge eines Festes beim Badeteich "Pielachtaler Sehnsucht" zu dem Vorfall. Der Bub habe - wie auch andere Kinder - im Wasser gespielt, als ihn der mehr als ein Meter lange Hecht in den Fuß gebissen haben dürfte. Eine Augenzeugin gab an, das Tier gesehen zu haben.

Auch ein Fischer habe laut Wasserrettung St. Pölten bestätigt, dass die Bisswunde vermutlich von einem Hecht stammen dürfte. Nach dem Vorfall sei überlegt worden, ob das Tier aus dem Badeteich gefischt werden soll, damit weitere derartige Vorfälle vermieden werden können, hieß es.

(APA)